+
Wach bleiben! Nakagawa hat wohl zu tief ins Glas geschaut.

Japans Finanzminister: Erst betrunken, jetzt arbeitslos

Nach seinem desaströsen Auftritt auf einer Pressekonferenz am Samstag dankt Japans Finanzminister ab.

Man muss schon bis in die späten Jahre des Boris Jelzin zurückgehen, um einen politischen Auftritt zu finden, der auf der Peinlichkeitsskala eine ähnlich hohe Marke erreicht. Japans Finanzminister Shoichi Nakagawa auf dem G-7-Gipfel am Wochenende in Rom: Am Samstag trat er vor die Presse und hatte ganz offensichtlich ein Glas zu viel getrunken - pardon, seinen "Hustensaft" falsch dosiert.

Das war seine offizielle Erklärung nach dem Auftritt. Er habe nur mal am Wein genippt, schuld an seinen verbalen Ausfällen sei Medizin gegen eine nahende Erkältung gewesen. Am Dienstag ist Nakagawa zurückgetreten, schreibt die FAZ.

In welche Flasche er nun zu tief geschaut hat - sei es Merlot oder Medizin gewesen - es sei ihm vergönnt, schreibt die Times, die dem Vorfall ganze ein, zwei, drei Artikel gewidmet hat. Dort steht, dass wohl viele von uns sympatisieren mit einem Mann, dem ein Glas Alkohol hilft, ein solches Wochenende in der Hölle zu überstehen. Warum das Wochenende in Rom für Nakagawa die Hölle war, erklärt die Times selbstverständlich auch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Wer nicht möchte, dass seine Intimfotos aus Versehen der Öffentlichkeit präsentiert werden, sollte diese App runterladen. Die sorgt dafür, dass Privates auch privat …
Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet …
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
Lädt man eigene Fotos in soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram oder teilt sie in Whatsapp- oder Messenger-Gruppen, handelt es sich um eine Veröffentlichung.
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Anwendungen für die digitale Kommunikation stehen weiterhin hoch im Kurs. Die Nutzer begeistern sich für ausgefallene Emojis und achten auf Sicherheit. Auf Zuspruch …
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten

Kommentare