Jeder 5. Deutsche liest regelmäßig Nachrichten im Netz

Berlin - Das Internet gewinnt als Nachrichten-Plattform weiter an Bedeutung. Im vergangenen Jahr haben dem Branchenverband BITKOM zufolge schon 19 Prozent der Deutschen regelmäßig tagesaktuelle Nachrichten im Internet gelesen. Damit habe sich der Anteil seit 2002 fast verdoppelt, teilte der Verband am Dienstag in Berlin mit.

Besonders erfolgreich seien die Internet-Auftritte klassischer Zeitungen und Magazine. "Die Grenzen zwischen gedruckter Zeitung und Online-Journalismus schwinden", wurde BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheerer zitiert. Für die Berechnungen wurde die Altersgruppe der 16- bis 74-Jährigen untersucht.

In der ersten Hälfte dieses Jahres hat sich danach der Nachrichten-Boom im Internet fortgesetzt. So seien die 20 meist genutzten Nachrichten-Portale in Deutschland rund 1,8 Milliarden Mal besucht worden, das sei ein Anstieg um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im europäischen Vergleich lägen die Deutschen bei der Nutzung von Nachrichten im Internet im Mittelfeld. Im EU- Durchschnitt lesen 18 Prozent der 16- bis 74-Jährigen Nachrichten im Internet, Spitzenreiter sei Finnland mit 46 Prozent, schreibt BITKOM unter Berufung auf die europäische Statistikbehörde.

Auch für die Werbewirtschaft gewinnt das Internet zunehmend an Bedeutung. Von Januar bis Juni 2007 seien 381 Millionen Euro für Banner am Bildschirmrand, Pop-Ups oder die Platzierung von Werbefilmen auf deutschen Webseiten ausgegeben worden. Das sei ein Plus von 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Wer in der Google-Trefferliste Links zu Seiten mit beleidigendem Inhalten sperren lässt, muss damit rechnen, dass die Seiten weiterhin über Umwege bei Google zu finden …
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Seit dem 25. Mai sind die neuen EU-Bestimmungen zum Umgang mit Personendaten in Kraft. Eine Studie zeigt, was die Menschen in Deutschland von der DSGVO halten.
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren
Die Bundesnetzagentur geht gegen eine neue Version des sogenannten Tech-Support-Betrugs vor. Die Behörde hat vier Rufnummern gesperrt, hinter denen vermeintliche …
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.