+
Jeder fünfte Deutsche spiel online Computerspiel.

Jeder Fünfte spielt im Internet

Berlin - Eine Studie hat gezeigt, dass jeder fünfte Deutsche Online-Games spielt. 12,4 Millionen Deutsche sind das. Im Schnitt zahlen die User 11,27 Euro für das Spielvergnügen. 

Jeder Fünfte nutzt das Internet zum Spielen. Das ergab eine Studie des Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. 12,4 Millionen Deutsche spielten entweder Online-Spiele, bei denen zuvor eine Software installiert werden muss, oder Browser-Games. “Damit haben sich Online- und Browserspiele von einem Nischenmarkt zu einem wichtigen Pfeiler der Spieleindustrie entwickelt, der in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird“, erklärte Geschäftsführer Olaf Wolters.

Was man heute über das Internet wissen muss

Was man heute über das Internet wissen muss

Im vergangenen Jahr wurden mit den Internetspielen der Untersuchung zufolge 204 Millionen Euro erwirtschaftet - 8,1 Prozent weniger als 2008. Ein Großteil der Spieler gebe kein Geld für das Hobby aus, worin noch viel Potenzial und “jede Menge Raum für neue Ideen“ lägen, sagte Wolters. Haupteinnahmequelle des Marktes blieben mit einem Anteil von 51 Prozent die Abonnements für Online-Spiele. Hier sank der Umsatz im vergangenen Jahr um 16,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 105 Millionen Euro. 14 Prozent aller Online-Spieler haben 2009 eine monatliche Grundgebühr für Online-Spiele entrichtet. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Monat sanken von 11,50 Euro auf 11,27 Euro.

Für die Studie wurden von 2008 bis 2010 jedes Jahr rund 25.000 Personen zu ihren Spielgewohnheiten im Internet von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) befragt. Der BIU vertritt die Interessen der Anbieter und Produzenten von Unterhaltungssoftware in Deutschland. In dem seit 2005 bestehenden Verband sind zwölf Mitglieder organisiert - unter anderem Microsoft, Nintendo, Sega und Ubisoft. Sie repräsentieren nach eigenen Angaben einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent am deutschen Computer- und Videospielmarkt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Mountain View - WhatsApp gilt als der Messenger-Dienst Nummer Eins. Jetzt will Google mit einer eigenen App angreifen.
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Archos stellt Anfang des Jahres gleich zwei Neuheiten vor: Die beiden Smartphonemodelle 50 und 55 Graphite unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe und im Preis.
Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Eine Menge neuer Smartphones und ein Blick in die Zukunft: Die Mobilfunk-Industrie versammelt sich in Barcelona zu ihrem wichtigsten Branchentreff. Diesmal wollen sich …
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
London - Seit kurzem kursiert im Netz ein Video, in dem eine Frau sich rabiat gegen die üble Anmache eines Autofahrers wehrt. Wie sich herausstellt, ist es inszeniert. …
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen

Kommentare