+
Nicht immer ist die Standard-App wirklich gut. Foto: Sebastian Kahnert

K-9 Mail ist gute Alternative zur Standard-App in Android

Wer besondere Funktionen bei seinen Mails anwenden will, ist mit einer Standard-App bei Android nicht immer gut bedient. Aber keine Bange: Es gibt solide Alternativen.

Berlin (dpa/tmn) - Die vorinstallierten Mail-Apps in Android unterstützen nur selten Funktionen wie das Verschlüsseln oder Signieren von Mails. Das kostenlose K-9 Mail für Android ist hierfür eine gute Möglichkeit.

Das optisch ziemlich schlichte Programm bietet alle wichtigen Mailfunktionen, aber auch Verschlüsselung per PGP und Signaturen für Absender. Auf der Hauptseite der App lassen sich mehrere E-Mail-Konten parallel überblicken.

Einziger Haken des ansonsten gelungenen Open-Source-Programms: Beim Einrichten der E-Mail-Konten hakt es manchmal etwas. Die automatische Konfiguration klappt nicht immer gleich auf Anhieb.

K-9 Mail im Google Play Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare