Kabellos durch den Winter

- Microsoft hat seine kabellosen Eingabegeräte generalüberholt. Besonders in punkto Energieverbrauch und Funktechnik wurde an den Geräten gefeilt, aber auch völlig neue Technologien wie das 4-Wege-Scrollrad überraschen. Das Design der Computer-Mäuse besticht ebenfalls und hebt sich aus dem Einheitsgrau heraus.

<P>Mit gleich drei kabellosen Desktops (Kombination aus Tastatur und Maus) und drei kabellosen Mausmodellen stellt Microsoft den design- und funktionsbewussten Computerbenutzer vor die Qual der Wahl. Eines ist aber sicher: Egal auf welche Schale die Entscheidung fällt - man profitiert bei allen Geräten vom weiter entwickelten Innenleben. </P><P>Ein interessantes neues Feature ist das 4-Wege-Scrollrad, mit dem man in breiten Office-Dokumenten oder Webseiten auch horizontal Scrollen kann. Da der Mensch aber ein Gewohnheitstier ist, bedarf es einiger Umgewöhnung, um dieses neue Merkmal auch zu benutzen.</P><P>Am Energieverbrauch der Geräte wurde ebenfalls etwas getan: Ergebnis ist eine fünfmal höhere Batterielaufzeit. Das macht dann den kleinen Wehrmutstropfen einer fehlenden Aufladestation für die Mäuse wieder wett. </P><P>Die neuen Geräte im Einzelnen: <BR>Wireless Optical Desktop - Elite-, Pro- oder Standart-Version<BR>  Die neuen kabellosen Mäuse</P><P>Bei Merkur-Online können Sie mit ein bisschen Glück ein Wireless Optical Desktop Elite und drei der neuen kabellosen Mäuse von Microsoft gewinnen! Hier geht es zum Gewinnspiel: Die Verlosung ist leider schon beendet.</P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare