+
Bizarre Winterlandschaft: Der Weg nach Oimjakon führt über gefrorene Seen.

Leben bei minus 60 Grad: Zu Besuch im kältesten Dorf der Erde

In Oimjakon ist es diesen Winter nicht so wirklich kalt, etwa minus 30 Grad Celsius. Am kältesten Ort der Welt wurden schon Temperaturen von bis zu minus 68 Grad gemessen.

Milch kauft man in Oimjakon am Stück, Kühe tragen Euterwärmer und mehr als 11 Grad Innentemperatur schaffen die Öfen nicht: Oimjakon ist der kälteste Ort der Welt. Über deutsche Temperaturen von aktuell etwa minus 10 Grad können die Menschen dort wohl nur lachen.

Der Wetterbericht sagt es voraus: Zurzeit hat es im sibirischen Oimjakon gerade einmal minus 30 Grad. Im vergangenen Winter machte sich der RTL-Russland-Korrespondent für eine Reportage auf den Weg nach Oimjakon. Um die unvorstellbaren Klimabedingungen nachzuweisen, wirft er ein Glas lauwarmes Wasser in die Luft - die Flüssigkeit gefriert, bevor sie zu Boden fallen kann.

Man erzählt sich, dass Vögel in Oimjakon im Flug erfrieren, berichtet ein Reporter für die englischsprachigen Sky News. Er interviewt ein Schulkind in dem 800-Einwohner-Dorf, das sagt: Es habe keine Angst vor der Kälte, nur Angst vor Hunden. Die Kälte könne nicht beißen.

Der Ort in Sibirien ist ein beliebtes Touristenziel geworden. Europäer kommen um sich anzugucken, wie es sich bei minus 60 Grad leben lässt. Abenteuerreisen zum Kältepol der Erde gehören mittlerweile ins Programm der Winter-Reiseanbieter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.