+
Support für Internet Explorer eingestellt: Wer ältere Windows-Versionen nutzt, kann auf Mozilla Firefox oder Google Chrome umsteigen. Foto: Jens Büttner

Kein Support für Explorer und Blu-ray-Player ab 100 Euro

Den Support für ältere Internet-Explorer-Versionen stellt Microsoft Anfang nächsten Jahres ein. Nutzer aktueller Betriebssysteme sollten deshalb reagieren. Aktuelle Blue-ray-Player hat die Stiftung Warentest verglichen: gute Modelle gibt es schon ab 100 Euro.

Microsoft stellt Support für ältere Explorer-Versionen ein

Ab 12. Januar 2016 wird Microsoft für ältere Versionen seines Internet Explorers (IE) den Support einstellen. Danach wird nur noch die IE-Version 11 auf den Betriebssystemen Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 mit Sicherheitsupdates und technischen Verbesserungen versorgt. Nutzer dieser Betriebssysteme sollten auf die aktuelle Version des Browsers umsteigen. Wer eine der älteren IE-Versionen auf Systemen wie Windows Vista oder XP nutzt, kann auf Browser wie Mozilla Firefox oder Google Chrome wechseln.

Qualcomm gibt Handy-Prozessoren neue Namen

Chiphersteller Qualcomm benennt zwei Snapdragon-Prozessoren für Mobilgeräte um. Aus dem 618 wird der 650, und der 620 heißt künftig 652. Mit dem Wechsel der Bezeichnungen will das Unternehmen nach eigenen Angaben Verbrauchern die Orientierung über die Leistungsfähigkeit der beiden CPUs erleichtern - insbesondere gegenüber den ebenfalls im Jahr 2015 erschienenen Modellen 615, 616 und 617. Die alten Bezeichnungen spiegelten den Leistungsabstand nicht genügend wieder.

Schon ab rund 100 Euro gibt es gute Blu-ray-Player

Ein guter Blu-ray-Player muss kein Vermögen kosten. Das hat Stiftung Warentest bei einem Test von elf Geräten ermittelt. Dabei schnitten schon Player in der 100-Euro-Preisklasse gut ab - teilweise deutlich besser als teurere Modelle. Neben Blu-ray-Scheiben können die meisten Player heutzutage auch auf das Internet zugreifen und Inhalte von Videostreamingdienste abspielen. Ein Tipp der Experten gegen zu viele Fernbedienungen im Wohnzimmer ist der Kauf eines Gerätes vom Hersteller des eigenen Fernsehers. Meistens befinden sich schon auf der Fernsteuerung des Fernsehers Bedienelemente für die wichtigsten Funktionen eines Blu-ray-Players aus dem gleichen Haus.

Testsieger wurde der LG BP740 für rund 130 Euro (Note 2,0) vor dem LG BP550 für rund 95 Euro (Note 2,1) und dem Yamaha BS-S677 für etwa 260 Euro (Note 2,2).

Microsoft zu Support-Einstellung (engl.)

Qualcomm-Mitteilung (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher
Musik kabellos auf mehrere Lautsprecher oder Kopfhörer zu übertragen - das ging bisher meist nur mit Multiroom-Systemen. Ein neuer Chip von Qualcomm rüstet nun das …
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher

Kommentare