+
DVDs im Briefkasten - Online-Videotheken liefern die Filme per Post.

Keine Jahrestarife bei Online-Videotheken

Online Videos bestellen? Das ist prinzipiell nicht schlecht - Kunden sollten sich aber nicht auf Ein- oder Zweijahrestarife einlassen.

Hamburg - Kunden von Internet-Videotheken lassen sich lieber nicht auf Ein- oder Zweijahrestarife gegen Vorkasse ein. Zwar sind sie oft günstig, wie “Computer Bild Audio Video Foto“ nach einem Test von acht Anbietern erläutert. Allerdings ist das Geld laut der in Hamburg erscheinenden Zeitschrift (Ausgabe 11/2009) möglicherweise zum Fenster hinausgeworfen - falls die Videothek vor Ablauf des Vertrages den Dienst einstellt.

Von zehn Anbietern, die das Blatt vor zwei Jahren getestet hatte, gibt es sieben heute nicht mehr. Insgesamt bewerteten die Tester die Videotheken aber überwiegend positiv, deren Kunden online ordern und die DVDs oder Blu-rays per Post bekommen: Sechs Anbieter erhielten das Urteil “gut“, einer schnitt “befriedigend“ und einer “ausreichend“ ab. Auf dem ersten Rang landete das Portal Videobuster gefolgt von Lovefilm.de und Filmtaxi.de.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich

Kommentare