Unternehmen entschuldigt sich

Kleidungsstücke von KZ-Opfern bei Ebay

London - Bei Ebay sind dutzende Kleidungsstücke und Gebrauchsgegenstände von Opfern der Judenverfolgung während der NS-Herrschaft angeboten worden.

Nach einem entsprechenden Bericht der britischen Zeitung "Mail on Sunday" stoppte das Online-Auktionshaus die Versteigerung und entschuldigte sich. "Wir bedauern sehr, dass diese Gegenstände auf Ebay angeboten wurden", erklärte ein Sprecher des US-Unternehmens am Sonntag.

Nach dem Bericht der "Mail on Sunday" waren etwa 30 Objekte angeboten worden. Unter anderem stand demnach die gestreifte Uniform eines KZ-Häftlings für umgerechnet 13.000 Euro zum Verkauf, die ein im Vernichtungslager Auschwitz getöteter polnischer Bäcker getragen haben soll. Auch Zahnbürsten und Schuhe von KZ-Opfern sowie Davidssterne mit der Aufschrift "Jude" wurden dem Bericht zufolge angeboten.

Die Uniform ist laut der "Mail on Sunday" im Besitz eines Ukrainers, der in Kanada lebt. Er habe das Kleidungsstück von einem US-Händler erworben, sagte er der Zeitung. Er arbeite als Historiker und wolle mit dem Verkauf solcher Objekte seine Buchprojekte finanzieren.

Wie lange die Angebote online waren, blieb zunächst ungeklärt. Ebay kündigte an, dies zu untersuchen. Zudem will das Unternehmen nach eigenen Angaben 30.000 Euro an eine "geeignete Wohltätigkeitseinrichtung" spenden.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion