+
Die neue XBox One s ist kleiner als ihr Vorgänger und hat eine verbesserte Grafikleistung. Foto: EPA/Mike Nelson

Klein und weiß: Microsoft stellt Xbox One S vor

In Los Angeles dreht sich derzeit alles um Computer- und Videospiele. Im Fokus stand nun die neueste Version von Microsofts Flaggschiff - die Xbox One s. Neu sind ein deutlich kleineres Gehäuse und eine verbesserte Auflösung.

Los Angeles (dpa) - Microsoft hat auf der Spielemesse E3 in Los Angeles ein neues Modell seiner Spielekonsole Xbox One vorgestellt. Die in weiß gehaltene Xbox One S ist um 40 Prozent kleiner als die Vorgängerin und unterstützt auch die Wiedergabe von Spielen und Filmen in Ultra-HD-Auflösung.

Das Gerät soll in zwei Varianten ab Anfang August in den Handel kommen und könne ab sofort vorbestellt werden, kündigte Microsoft an. Mit einem Speicher von 500 Gigabyte kostet sie rund 300 Euro, bestückt mit einem Terabyte Speicher 350 Euro. Zusätzlich will Microsoft in ausgewählten Märkten noch eine Limited Edition mit zwei Terabyte Speicher für 400 Euro anbieten. 

Wie erwartet will Microsoft im kommenden Jahr eine neue Konsolengeneration auf den Markt bringen. Zum Weihnachtsgeschäft 2017 soll das Gerät mit dem Codenamen "Scorpio" verfügbar sein. Es soll mit einer sechs Teraflops schnellen Grafikkarte ausgestattet sein und auch Anwendungen mit virtueller Realität unterstützen, hieß es. In Teraflops wurde noch bis vor kurzer Zeit die Leistung der schnellsten Supercomputern der Welt gemessen. 

Auch Microsofts Sprachassistentin Cortana ist jetzt auf der Xbox One verfügbar. Für die Spielekonsole soll das bislang größte exklusive Spiele-Angebot verfügbar sein. Über das neue Programm "Xbox Play Anywhere" sollen künftig alle Spiele aus den Microsoft Studios zum Beispiel auf der Konsole angespielt und auf einem PC mit Windows 10 fortgesetzt werden können.

Microsoft zur E3 2016

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare