+
Immer hungrig: Eisbär Knut wird am 5. Dezember zwei Jahre alt.

Knut wird zwei Jahre alt

Im Sommer 2007 begeisterte Eisbär Knut die Menschen weltweit. Am Freitag wird der mittlerweile stattliche Bär zwei Jahre alt.

Sogar in Japan und Amerika hatte Knut vor anderthalb Jahren Fans - der Focus berichtete. Bis heute sind die Anhänger weniger geworden, doch ein harter Kern bleibt. Auf YouKnut und dem Knut-Blog verfolgen Knuts Freunde den Eisbären auch per Video. Videos und Bilder hat auch Knuts Heimatzoo in Berlin hochgeladen.

Den Geburtstag feiert Knut ohne seinen Ziehvater Thomas Dörflein. Deutschlands bekanntester Tierpfleger starb im September - die FAZ berichtete. Nicht nur das - bis spätestens 2010 muss Knut sein Zuhause verlassen. zwischen Weihnachten und Ostern werde über Knuts Zukunft entschieden, schreibt der Münchner Merkur.

Im vergangenen Jahr kamen hunderte, um dem Eisbären zu gratulieren, sogar eine Torte hatte man ihm geschenkt, zeigt dieses Video. Die Kerze scheint ihm geschmeckt zu haben. Dieses Jahr wird es eine Eisbombe mit Gemüse und Obst geben. Der Zoo schmeißt eine Party für seinen bekanntesten Bewohner.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Wer in der Google-Trefferliste Links zu Seiten mit beleidigendem Inhalten sperren lässt, muss damit rechnen, dass die Seiten weiterhin über Umwege bei Google zu finden …
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Seit dem 25. Mai sind die neuen EU-Bestimmungen zum Umgang mit Personendaten in Kraft. Eine Studie zeigt, was die Menschen in Deutschland von der DSGVO halten.
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren
Die Bundesnetzagentur geht gegen eine neue Version des sogenannten Tech-Support-Betrugs vor. Die Behörde hat vier Rufnummern gesperrt, hinter denen vermeintliche …
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.