Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet
+
Twitter-Chef Jack Dorsey.

Konzernchef Jack Dorsey kündigt an

Twitter geht verstärkt gegen Mobbing und Hass-Attacken vor

San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter verschärft nach jahrelanger Kritik den Kampf gegen Mobbing und verbale Angriffe. Unter anderem werde es einfacher, Missbrauch zu melden

Das kündigte Firmenchef Jack Dorsey am Dienstag an. „Da Twitter in der Öffentlichkeit und in Echtzeit stattfindet, stellte es uns vor einige Herausforderungen, mit missbräuchlichem Verhalten Schritt zu halten und es einzudämmen“, räumte Dorsey ein.

Twitter wurde schon länger vorgeworfen, nicht hart Mobbing, Belästigungen und aggressives Verhalten zu bekämpfen, auch wenn der Kurznachrichtendienst in den vergangenen Jahren bereits seinen Kurs dagegen verschärft hatte. Gerade im zum Teil schmutzig geführten US-Präsidentschaftswahlkampf war das Thema zuletzt sehr präsent. In Medienberichten hieß es jüngst auch, das Problem sei einer der Gründe dafür gewesen, dass der Unterhaltungsriese Disney Kaufüberlegungen für Twitter fallengelassen habe.

Neues Feature: stummschalten

Zu neuen Maßnahmen gehört auch die Möglichkeit, Benachrichtigungen zu einzelnen Worten auf stummzuschalten. Das gilt auch für einzelne Konversationen zwischen mehreren Twitter-Nutzern. Auf die gesamte Timeline mit den Nachrichten aller Quellen, denen man folgt, kann man die Funktion jedoch nicht ausweiten.

Außerdem seien die Mitarbeiter, die Beschwerden über missbräuchliches Verhalten bearbeiten, zusätzlich geschult worden, hieß es. Dorsey erinnerte daran, dass die Twitter-Regeln grundsätzlich Attacken auf Basis etwa von Geschlecht, Alter, Herkunft, sexueller Orientierung, Religion, Krankheit oder Behinderungen verbieten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
Landscape - Online-Foto-Tool für soziale Netzwerke
Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und Co.: Viele Menschen sind in mehreren Netzwerken unterwegs. Für sie ist das Foto-Tool Landscape praktisch.
Landscape - Online-Foto-Tool für soziale Netzwerke
Screenshot-Funktion in Firefox aktivieren
Mozilla-Nutzer wissen es vielleicht gar nicht. Seit der Version 55 können sie Screenshots über den Browser anfertigen. Sie müssen die Funktion nur aktivieren.
Screenshot-Funktion in Firefox aktivieren
Sprachnachrichten bei Whatsapp und Co. diskret hören
Audionachrichten sind praktisch. Sie sind schnell aufgesprochen und angehört. Die privaten Dinge soll aber keiner mitbekommen. Wer sich in bestimmten Situationen mehr …
Sprachnachrichten bei Whatsapp und Co. diskret hören

Kommentare