+
Wer Kopfhörer mit Geräuschfilterung benutzt, ist beim Musikhören vor Umweltlärm geschützt. Meist ist das Zubehör jedoch nicht ganz günstig. Foto: Robert Schlesinger

Teuer gleich besser

Kopfhörer mit aktiver Geräuschdämmung

Gute Musik lässt nervige Wartezeiten deutlich schneller vergehen. Im Flugzeug klappt das aber zum Beispiel nur bedingt - zu laut dröhnen die Turbinen. Die Lösung: Kopfhörer mit aktiver Geräuschdämmung. Ganz günstig sind die Geräte allerdings nicht.

Hannover (dpa/tmn) - Laute Baustellen, Kindergeschrei und Autolärm: Umgebungslärm kann das größte Hörvergnügen vermiesen. Kopfhörer mit aktiver Geräuschfilterung, Active Noise Cancelling (ANC) genannt, versprechen Musikgenuss ohne Nebengeräusche.

Wer wirklich ungestört Musik hören will, muss beim Kauf allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. Das hat die Computerzeitschrift "c't" (Ausgabe 25/2016) bei einem Test von zehn Geräten mit Preisen von 40 bis 400 Euro herausgefunden. Neben dem Ergebnis der Geräuschdämmung flossen Faktoren wie der Klang und der Tragekomfort in die Bewertung mit ein.

Bei Kopfhörern mit ANC nehmen integrierte Mikrofone die Außengeräusche auf und versuchen, diese mit gezieltem Gegenschall zu neutralisieren. Das klappte im Test bei den verschiedenen Modellen unterschiedlich gut. Tiefe und hohe Frequenzen konnten zum Beispiel nur die besten und teuersten Testkandidaten zuverlässig ausblenden. Bei einigen Kopfhörern wurden störende Geräusche durch das selektive Filtern sogar besonders hervorgehoben. Unangenehme Zwischentöne fielen den Testern auch beim schnellen Einfahren von Zügen in einen Tunnel auf.

Die Bewertung "sehr gut" in allen Kategorien erhielt der Sennheiser PXC 550 Wireless (circa 400 Euro). Mit zweimal "sehr gut" und einmal "gut" folgt der MDR-1000X von Sony (400 Euro). Der Bose QuietComfort 35 (300 Euro) liegt mit sehr gutem Tragekomfort, aber nur zufriedenstellendem Klang auf Platz drei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Kommentare