Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz

Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz
+
Das neue Feld „Anrufe" von WhatsApp auf dem Display eines Android-Smartphones.

Aufpassen auf das Datenvolumen

WhatsApp! So teuer kann "Gratis-Telefonie" werden

München - Die neue Gratis-Telefon-Funktion von WhatsApp kann für viele Handybesitzer kostensparend sein. Doch Vorsicht: Für Nutzer von Verträgen mit begrenztem Datenvolumen kann es richtig teuer werden.

Betroffen sind also alle User der App, die nicht gerade im WLAN surfen - egal ob sie Verträge mit limitiertem Datenvolumen haben oder bei ihnen nach Megabyte abgerechnet wird. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ).

Ist man jedoch auf mobile Daten angewiesen, wird‘s schnell kritisch. Denn schon ein einstündiges Telefonat kann bis zu 60 MB Daten kosten. Bedenkt man, dass viele Verträge monatlich auf 300 oder 500 MB begrenzt sind, kann das Kontingent schnell leer sein - was eine gedrosselte Internet-Geschwindigkeit zur Folge hat. YouTube-Clips anschauen kann man dann zum Beispiel vergessen.

Die Kosten trägt nicht nur der Anrufer

Wenn man das aber weiterhin tun will, muss man Datenvolumen nachkaufen. Bei Vodafone (Red M) kosten 500 MB zum Beispiel 6,99 Euro, bei O2 (All-in) 4,99 Euro. Teuer wird es gegebenenfalls aber nicht nur für den Anrufer, sondern auch für den, der den WhatsApp-Call entgegennimmt. Denn dieser verbraucht auch Datenvolumen. Hier herrschen also andere Gesetze als beim „regulären“ Telefonieren.

Wenn man sich mit seinem Gesprächspartner über WLAN austauscht, macht die neue Funktion von WhatsApp aber durchaus Sinn - vor allem, wenn man sich über Ländergrenzen hinweg unterhält.

mas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage

Kommentare