Auf dem Sprachportal Bab.la können fremde Sprachen einfach erlernt werden. Screenshot: Bab.la Foto:

Einfach Sprachen lernen

Kostenloses Sprachportal Bab.la

Fremde Sprache, schwere Sprache: Wer Hilfe beim Erlenen einer Fremdsprache oder beim Formulieren eines Briefs braucht, kann sich in einem neuen Portal Hilfe holen.

Meerbusch (dpa-infocom) – Wer in fremden Ländern oder Sprachen kommunizieren möchte, der wirft am besten mal einen Blick auf bab.la. Das Portal hilft bei fast allen Fragen und Problemen, wenn es um Fremdsprachen geht.

Auf der Startseite empfängt die Plattform den Besucher zunächst mit äußerst umfassenden Wörterbüchern in 28 Sprachen, die nicht nur simple Übersetzungen anzeigen, sondern auch Synonyme und ähnliche Wörter. Zudem kann man sich das Wort vorlesen lassen, um die korrekte Aussprache zu lernen.

Wer keine passende Übersetzung findet, was je nach Sprache und Wort durchaus passieren kann, darf Vorschläge für neue Einträge machen. Die Verantwortlichen muntern die Nutzer dazu auf, denn das Ziel von bab.la ist es, das größte Online-Wörterbuch der Welt zu werden. Darüber hinaus bietet das Portal Sprachtests für verschiedene Situationen wie etwa Reisen, Beruf oder sogar Dating. Der Vokabeltrainer hilft, bekannte und neue Wörter in einer fremden Sprache zu pauken. Nutzer richten dabei die Lektionen individuell nach eigenen Bedürfnissen ein, einschließlich Informationen zu Grammatik, zusätzliche Übersetzungen oder sämtliche anderen Details, die der Anwender gerne lernen möchte, während er die Karteikarten durchgeht.

Wer es lieber spielerisch mag, lernt Vokabeln und Phrasen bei einer Partie Galgenmännchen oder Memory. Dabei darf man nicht nur die Sprache, sondern auch den Schwierigkeitsgrad und den Wortschatz auswählen: Basis, Umgangssprache, Wirtschaft oder alles gemischt. Apropos Phrasen: Hier tun sich selbst jene schwer, die eine Sprache gut beherrschen. So können beispielsweise die Regeln für einen formellen Brief in einer Fremdsprache strikt sein. Allerdings sind diese Regeln nirgendwo festgehalten, weswegen sie für Nicht-Muttersprachler sehr schwer zu lernen sind. Hier hilft bab.la mit tausenden Übersetzungen von gängigen Redewendungen und Begriffen in verschiedenen Kategorien wie Bewerbung, Wissenschaft oder Auswandern.

In die gleiche Richtung geht die Formulierungshilfe, die bei der Suche von korrekten Satzgefügen hilft und den Anwender etwa mit richtigen Präposition und Pronomen versorgt. Denn selten lassen sich diese feststehenden Ausdrücke aus der eigenen Sprache ableiten. Nicht zuletzt gibt es ein Forum, in dem sich Muttersprachler aus allen Ländern bei Fragen rund um Sprache helfen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare