Krampfadern schonend entfernt

- Krampfadern können mit Radiowellen oder Laserstrahlen schonender entfernt werden als beim traditionellen "Venen-Stripping", bei dem die erkrankte Vene komplett aus dem Bein herausgezogen wird. Darauf hat Prof. Bernd Steckmeier beim 122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) in München hingewiesen.

<P>Bei den neuen Verfahren "verschweißen" die Ärzte die erkrankten Gefäße von innen. "Nach bisherigen Studien ist der Behandlungserfolg genauso gut wie beim herkömmlichen Venen-Stripping, aber schonender für den Patienten", so der Münchner Chirurg.<BR><BR>"Neueste Untersuchungen zeigen, dass etwa die Hälfte der deutschen Bevölkerung eine mehr oder weniger ausgeprägte Form von Krampfadern hat", berichtete der Nürnberger Gefäßchirurg Thomas Noppeney. Die hervortretenden Gefäße seien dabei nur das äußere Zeichen für den eingeschränkten Venenfluss - häufig jedoch der Anlass für eine Behandlung. "Stören die Krampfadern dagegen nicht das individuelle Schönheitsempfinden, bleiben sie nicht selten unbehandelt", sagte Noppeney. "Dies kann zu schweren Komplikationen und langwierigen Behandlungsverläufen führen." Nur ein kleiner Hautschnitt ist notwendig, durch den die Sonde in die Vene eingeführt wird. Dort erzeugen Radiowellen oder Laserstrahlen Hitze und verschließen so die Krampfadern.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-Neuerung: Deshalb müssen viele nun auf den Dienst verzichten
Der Messenger-Dienst WhatsApp hat eine Neuerung beschlossen, durch die viele Nutzer nun auf den Dienst verzichten müssen. Das steckt dahinter. 
WhatsApp-Neuerung: Deshalb müssen viele nun auf den Dienst verzichten
Wie Facebook-Werbung funktioniert
Um gezielt Werbung schalten zu können, erhalten Werbekunden von Facebook einige Nutzerdaten. Doch welche Informationen genau sind das? Und wie lässt sich die Weitergabe …
Wie Facebook-Werbung funktioniert
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis in Europa neue Regeln für den Datenschutz kommen. Der Zeitpunkt rund um den Facebook-Datenskandal könnte nicht besser sein. Aber was …
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge
Terrorismus, Freizügigkeit, Propaganda: Immer wieder tauchen bei Facebook und YouTube unerwünschte Inhalte auf. Doch die Online-Firmen versuchen, gefährdende Beiträge …
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge

Kommentare