+
Das Kreditkartenunternehmen Visa teilte mit, die Kunden seien im Fall von Betrugsversuchen durch Visa geschützt und würden dadurch keine finanziellen Verluste erleiden. Dies gilt normalerweise auch für andere Kreditkarten-Anbieter.

Kreditkarten-Daten in großem Stil gehackt

Atlanta - Hackern ist es in den USA gelungen, in großem Stil auf Kreditkarten-Daten zuzugreifen. Medienberichten zufolge könnten Millionen Kunden aller großen Kreditkarten-Unternehmen betroffen sein.

Der Zahlungsabwickler Global Payments räumte in einer Mitteilung ein, dass es Anfang März einen “unautorisierten Zugang zu einem Teil des Abwicklungssystems“ bemerkt habe und dabei auf “Kartendaten“ zugegriffen worden sein könnte. Es seien sofort Experten sowie die Kriminalbehörden eingeschaltet worden, teilte das Unternehmen in Atlanta mit. Details will Global Payments am Montag in einer Telefonkonferenz nennen. Die Firma wickelt Zahlungsprozesse zwischen Einzelhändlern und Banken ab.

Das Kreditkartenunternehmen Visa teilte mit, die Kunden seien im Fall von Betrugsversuchen durch Visa geschützt und würden dadurch keine finanziellen Verluste erleiden. Dies gilt normalerweise auch für andere Kreditkarten-Anbieter. Das eigene System sei auch nicht geknackt worden, betonte Visa.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Ähnliche Vorfälle hatte es auch in der Vergangenheit bereits gegeben. Häufig betroffen sind Abwickler wie Global Payments, die den Konsumenten kaum bekannt sind, jedoch eine wichtige Rolle im Zahlungsverkehr spielen und mit sensiblen Daten umgehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Mit der neuen Messenger-App „Die with me“ können fremde User miteinander chatten - aber nur dann, wenn ein ganz bestimmter Fall eintritt.
„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Der Verkaufsstart für den HomePod von Apple ist raus. Ab 9. Februar wird der smarte Lautsprecher unter anderem in den USA erhältlich sein. Kunden in Deutschland müssen …
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Geringe Geschwindigkeitseinbußen: Mehr negative Auswirkungen sollten die Software-Updates zum Schließen der Anfang Januar bekannt gewordenen Prozessor-Sicherheitslücken …
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer

Kommentare