Kreise: Deutsche Bahn verkauft Arcor-Anteile an Vodafone

Berlin - Die Deutsche Bahn verkauft ihren 18-prozentigen Anteil am Telekommunikationsunternehmen Arcor an den britischen Konzern Vodafone. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur (dpa) in Berlin aus Aufsichtsratskreisen. Der Kaufpreis betrage rund 330 Millionen Euro, hieß es.

Der Aufsichtsrat habe das Geschäft am Donnerstag genehmigt. Damit bestätigten sich entsprechende Informationen der "Financial Times Deutschland" (Freitag). Vodafone kann damit seine deutsche Festnetztochter Arcor komplett übernehmen. Die Zeitung hatte berichtet, die Bahn und Vodafone hätten monatelang verhandelt. Ursprünglich habe Bahn-Finanzvorstand Diethelm Sack mehr als 400 Millionen Euro erlösen wollen. Die Deutsche Bank wird nach Informationen der Zeitung ihren achtprozentigen Arcor-Anteil ebenfalls an Vodafone verkaufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare