Kreise: Deutsche Bahn verkauft Arcor-Anteile an Vodafone

Berlin - Die Deutsche Bahn verkauft ihren 18-prozentigen Anteil am Telekommunikationsunternehmen Arcor an den britischen Konzern Vodafone. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur (dpa) in Berlin aus Aufsichtsratskreisen. Der Kaufpreis betrage rund 330 Millionen Euro, hieß es.

Der Aufsichtsrat habe das Geschäft am Donnerstag genehmigt. Damit bestätigten sich entsprechende Informationen der "Financial Times Deutschland" (Freitag). Vodafone kann damit seine deutsche Festnetztochter Arcor komplett übernehmen. Die Zeitung hatte berichtet, die Bahn und Vodafone hätten monatelang verhandelt. Ursprünglich habe Bahn-Finanzvorstand Diethelm Sack mehr als 400 Millionen Euro erlösen wollen. Die Deutsche Bank wird nach Informationen der Zeitung ihren achtprozentigen Arcor-Anteil ebenfalls an Vodafone verkaufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Wer mit Opera Max den Datenverbrauch auf seinem Smartphone minimiert, der muss in Zukunft eine Alternative suchen: Der Browserentwickler Opera will an der Datenspar-App …
Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Notfall-Pass auf dem iPhone
Auf Wunsch lässt sich das iPhone zu einer wichtigen Informationsquelle für Notfall-Retter machen: Das Smartphone verrät wichtige Daten zur Gesundheit.
Notfall-Pass auf dem iPhone
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Erfunden wurde es vor zehn Jahren - und hat …
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland

Kommentare