"Kein schöner Unabhängigkeitstag"

Krieg auf den Philippinen? Peinliche Facebook-Panne

Manila - Zum Unabhängigkeitstag der Philippinen hatte sich Facebook etwas ganz besonderes ausgedacht. Leider ging die Aktion völlig nach hinten los. 

Das soziale Netzwerk gratulierte den 51 Millionen philippinischen Nutzern mit der Landesfahne - nur leider wurde diese verkehrt herum gezeigt, was das Land de facto in den Krieg versetzte. "Das war ein Versehen, wir entschuldigen uns", erklärte Facebook am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

Zum Nationalfeiertag am 12. Juni wollte Facebook seinen philippinischen Nutzern eigentlich eine Freude bereiten. Auf der Startseite erschienen die Landesfahne und der Spruch "Froher Unabhängigkeitstag".

Das Problem: Eigentlich setzt sich die Fahne aus einem weißen Dreieck mit Sonne- und Sternmotiv sowie einem blauen Streifen im oberen und einem roten Streifen im unteren Teil zusammen. Befindet sich das Land im Krieg, wird die Fahne so gehisst, dass der obere Bereich rot ist und der untere blau - so wie die angezeigte Fahne auf Facebook.

In dem sozialen Netzwerk sorgte die Verwechslung für eine Mischung aus Wut und Humor. Ein Nutzer schrieb: "Das ist kein schöner Unabhängigkeitstag, wenn die Flagge so aussieht. Wirklich nicht." Andere Nutzer reagierten belustigt.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine falsch abgebildete philippinische Flagge für Aufsehen sorgt. 2010 hatte beispielsweise die US-Regierung die Fahne bei einem Treffen mit Regierungschefs aus Südostasien falsch abgebildet.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare