+
Das Taj Mahal Hotel in Mumbai

Krisen in Indien und Thailand

Neben Indien herrscht auch in Bangkok Ausnahmezustand.

Das Grauen in Mumbai (Bombay) dauert an. FAZ.net ordnet die Anschläge ein und kommentiert: Indien müsse die Anschläge als Reality Check begreifen, seine Probelme zur Kenntnis nehmen und endlich entschlossen handeln.

Die Süddeutsche Zeitung berichtet, die indische Marine habe ein dem Terror verdächtiges Schiff abgefangen. Unterdessen rätselt die Welt, wer hinter den Anschlägen stecken könnte. Von radikalen Islamisten bis hin zur Mafia scheint alles möglich.

Notstand in Thailand

In Bangkok sind inzwischen beide Flughäfen von Demonstranten besetzt, wie die taz berichtet. Bisher konnten wenigstens einige Flüge umgeleitet werden, jetzt ist die Stadt vom internationalen Luftverkehr abgeschnitten. Die Welt berichtet, die Regierung habe beschlossen, die Flughäfen notfalls auch mit Gewalt zurück zu erobern. Sie verhängte den Notstand über die Flughäfen, weil ihre Möglichkeiten, sich zu wehren, dadurch größer werden.

Für beide Länder liefert das Auswärtige Amt aktuelle Informationen und Einschätzungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Bei dem Kauf eines neuen Smartphones sind viele Apps schon vorinstalliert. Einige werden wahrscheinlich nie genutzt und sollen deshalb ihren Speicherplatz für andere, …
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Hannover - Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat …
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras
So erstaunlich es klingen mag: Klassische Sofortbild-Fotos sind nicht ausgestorben. Nicht nur Mode-Labels greifen darauf in Werbekampagnen zurück. Es gibt sogar …
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras

Kommentare