Kritik an EU-Vorschlag zur Embryonenforschung

- Berlin - Die Entscheidung der EU-Kommission, die in Deutschland verbotene Forschung an menschlichen Embryonen mit Milliardenbeträgen zu fördern, ist von Bundesregierung und Opposition scharf kritisiert worden. Forschungsstaatssekretär Wolf-Michael Catenhusen kündigte Widerstand an.

<P>Er beharrte auf der strengen deutschen Regelung. Es sei beispiellos, dass Brüssel Projekte unterstützen wolle, die gegen Recht in einzelnen EU-Staaten verstießen, sagte Catenhusen.</P><P> Auch die Union sprach von einem skandalösen und verheerenden Signal. In Deutschland darf nur mit importierten Stammzellen geforscht werden, die vor dem 1. Januar 2002 aus Embryonen gewonnen worden sind. Damit soll verhindert werden, dass Embryonen nach diesem Stichtag getötet werden.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare