+
Google News holt Nachrichtenagenturen ins Boot.

Google News und Agenturen unter einer Decke

Google beteiligt in Zukunft die Nachrichtenagenturen an den Werbeeinnahmen durch Google News. Sie mussten besänftigt werden.

Jeder, der Google News schon einmal benutzt hat, weiß: der Dienst ist praktisch. Man sucht eine Information, gibt ein oder mehrere Schlagworte bei Google ein und klickt oben links auf News.

In Rekordzeit erhält man jede Menge Artikel, die bei verschiedenen Portalen zu dem Thema erschienen sind. Darunter sind alle großen Portale wie Welt, Spiegel, Süddeutsche usw. Nachrichtenagenturen haben sich darüber bei Google beschwert und mit juristischen Schritten gedroht, denn häufig stammen die Texte der Nachrichtenportale aus ihrer Feder, sie werden aber weder genannt noch von Google honoriert. Bevor der Dienst nun die Betaphase verlässt, einigte man sich.

Google hat Verträge mit vielen Nachrichtenagenturen geschlossen, darüber berichtet Heise. Die Inhalte der Agenturen sollen im Volltext auf Google News gezeigt werden. In Zukunft sollen die Nachrichten mit Werbung umgeben sein. An den Einnahmen werden die Agenturen beteiligt. Spiegel Online hat die Details zum Deal und den Streitigkeiten aufgeschrieben. Allerdings vermittelt der Text keine genaue Vorstellung davon, wie das Angebot nach der Betaphase aussehen soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung
Das Cubieboard 6 ist im Handel. Die neue Version des Bastelcomputers ist leistungsstärker als sein Vorgänger. Erstmals dabei sind WLAN und Bluetooth als drahtlose …
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung

Kommentare