+
Google News holt Nachrichtenagenturen ins Boot.

Google News und Agenturen unter einer Decke

Google beteiligt in Zukunft die Nachrichtenagenturen an den Werbeeinnahmen durch Google News. Sie mussten besänftigt werden.

Jeder, der Google News schon einmal benutzt hat, weiß: der Dienst ist praktisch. Man sucht eine Information, gibt ein oder mehrere Schlagworte bei Google ein und klickt oben links auf News.

In Rekordzeit erhält man jede Menge Artikel, die bei verschiedenen Portalen zu dem Thema erschienen sind. Darunter sind alle großen Portale wie Welt, Spiegel, Süddeutsche usw. Nachrichtenagenturen haben sich darüber bei Google beschwert und mit juristischen Schritten gedroht, denn häufig stammen die Texte der Nachrichtenportale aus ihrer Feder, sie werden aber weder genannt noch von Google honoriert. Bevor der Dienst nun die Betaphase verlässt, einigte man sich.

Google hat Verträge mit vielen Nachrichtenagenturen geschlossen, darüber berichtet Heise. Die Inhalte der Agenturen sollen im Volltext auf Google News gezeigt werden. In Zukunft sollen die Nachrichten mit Werbung umgeben sein. An den Einnahmen werden die Agenturen beteiligt. Spiegel Online hat die Details zum Deal und den Streitigkeiten aufgeschrieben. Allerdings vermittelt der Text keine genaue Vorstellung davon, wie das Angebot nach der Betaphase aussehen soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare