Bequem: Wickr-Nutzer können Nachrichten zeitlich begrenzen. Nach Ablauf der Frist zerstört sich diese selbst. Foto: wickr.com

Krypto-Messenger Wickr veröffentlicht Desktop-Apps

Berlin (dpa/tmn) - Wem Datenschutz wichtig ist, den wird die Nachricht freuen: Wickr kann nun auf Desktop-Computern genutzt werden. Das Besondere an dem Krypto-Messenger ist die Selbstzerstörungsfunktion für Nachrichten.

Wickr kommt nach dem Smartphone nun auch auf Desktop-Computer. Den Nachrichtendienst für vollständig verschlüsselte Kurznachrichten, Fotos, Videos und Sprachnachrichten gibt es nun auch für Mac OS-X, Windows und Linux, wie das Unternehmen mitteilt. Wickr-Nachrichten werden nach Unternehmensangaben von Metadaten wie Ort, Zeit oder Hardwareinformationen befreit und nur auf den Endgeräten gespeichert, außerdem können sie mit einem Löschdatum versehen werden, nach dem sie von alleine verschwinden. Zum sicheren Löschen bietet das Programm eine digitale Schredderfunktion, die Daten ohne Möglichkeit zur Wiederherstellung aus dem Speicher entfernt.

Mitteilung von Wickr (engl./pdf)

Webseite von Wickr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare