+
Die Kuh von morgen schon heute: Sie verschickt SMS.

Kuh verschickt SMS

Rennes - Eine Kuh kann mittlerweile SMS verschicken. Zumindest theoretisch, denn sie kann ihren Besitzer mit Hilfe eines Thermometers in der Gebärmutter über das Kalben per SMS informieren.  

Dies macht die Erfindung „Vel‘phone“ möglich, die laut Krone.at am Freitag der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Auf der internationalen Züchtermesse Space in Rennes, Frankreich, erklärte Aurelien Michel von der Firma Amelis das Gerät. Sie vermarktet das Alarmsystem.  

Das Thermometer sei durch Sensoren mit einer Antenne verbunden, diese mit dem Handy. Der Züchter erhalte so zwei Mal täglich Auskunft über die Körpertemperatur der trächtigen Kuh. So könne man, wie Michel laut Yahoosagte, den möglichen Zeitpunkt der Niederkunft errechnen. Und: Platzt die Fruchtblase der Kuh, gibt‘s natürlich auch eine SMS.

Das schweizer Toggenburger Tagblatt vermeldet, dass das Alarmsystem seit etwa anderthalb Jahren bereits im Einsatz sei und von mehreren Dutzend Züchtern benutzt werde.

Der Erfinder, das französische Unternehmen Medria, plant den Angaben zufolge bereits den nächsten Coup: Ein spezielles Thermometer, dass den Landwirten eine SMS sendet, wenn die Kuh für eine Befruchtung bereit ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare