+
Auf Stufe 10 zu kommen, ist bei Kuku Kube nicht schwer. Aber danach wird's happig.

Erst Streifen-Kleid, jetzt Online-Spiel

Farben-Wahnsinn: Wetten, dass auch Sie scheitern?

  • schließen

München - Der Hype um das Kleid mit den Streifen, über deren Farbe sich das Internet zoffte, hat einen würdigen Nachfolger gefunden: Ein neues Online-Spiel lässt viele wie Farbenblinde dastehen.

Erinnern Sie sich noch an den Streit um das Kleid mit den Streifen? Während viele überzeugt waren, dass sie blau und schwarz seien, sahen andere weiße und goldfarbene Streifen. Ein Online-Spiel lässt jetzt viele an einem ähnlichen Farb-Problem verzweifeln.

Dabei klingt die Aufgabe von Kuku Kube ganz einfach: Finde in 60 Sekunden unter mehreren Quadraten das eine, das anders gefärbt ist als die anderen. Bis Stufe 11 ist das noch keine wirkliche Herausforderung, doch mit jedem Level steigt die Anzahl der Kacheln, während deren Schattierungen sich immer minimaler von einander unterscheiden. Irgendwann erlebt man als Spieler sein blaues Wunder und sieht Rot. Oder Grün. Oder irgendeine andere Farbe - aber eben nur eine einzige!

Ihr Ergebnis können die Spieler auf Twitter oder Facebook veröffentlichen und so mit den anderen in Wettbewerb treten. Doch wer stolz auf seine erreichten 15 Punkte ist, blamiert sich allerdings, denn Kuku Kube wird erst bei Stufe 31 interessant - ab hier gilt man als überdurchschnittlich gut. Als Chef der Adleraugen gilt derzeit ein User, der es bis auf Level 55 geschafft hat.

Können Sie ihn schlagen?

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich

Kommentare