Kundendaten bei Online-Versicherer HUK24 waren Dritten zugänglich

- Coburg - Beim Onlineversicherer HUK24 sind Kundendaten kurzzeitig für Außen stehende einsehbar gewesen. Es habe sich im Wesentlichen um Antragsdaten zur Kraftfahrt-Versicherung gehandelt, teilte die Muttergesellschaft HUK-COBURG am Mittwoch mit. Durch einen Bearbeitungsfehler bei Wartungsarbeiten seien die Daten in einem ungeschützten Bereich abgelegt worden.

<P>Dadurch seien sie für Dritte mit entsprechenden technischen Kenntnissen zugänglich gewesen. Die Sicherheitslücke sei nach Bekanntwerden "unverzüglich" geschlossen worden. Das Unternehmen gehe davon aus, dass den betroffenen Kunden kein Schaden entstanden sei. Wegen der illegalen Beschaffung und möglichen Weitergabe der Daten habe die HUK24 strafrechtliche Schritte eingeleitet.</P><P>Die HUK24 ist ein Tochterunternehmen der HUK-COBURG Versicherungsgruppe, bei der sich Versicherungskunden ausschließlich online versichern können.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare