+
Per Internet fürs Studium bewerben. Das ist bisher bur in Hamburg und Bayern möglich.

Länder sollen Online-Antrag für Bafög ermöglichen

Berlin. Die Koalition hat die Bundesländer aufgefordert, künftig Bafög-Anträge online zu ermöglichen. Das ist bisher nur in Bayern und Hamburg möglich.

Der Vorschlag ist einer von vielen, die der Normenkontrollrat des Bundes bei einer Untersuchung zum Bürokratieabbau beim Bafög-Antrag angeregt hat.

Der Rat fand heraus, dass das Ausfüllen eines Antrags im Schnitt 5,5 Stunden dauert. "Das ist definitiv zu viel", erklärten Albert Rupprecht für die Unionsfraktion und Patrick Meinhardt für die FDP-Fraktion am Donnerstag in Berlin.

Einige Vorschläge seien bereits bei der aktuellen Modernisierung berücksichtigt worden, andere würden im laufenden Gesetzgebungsverfahren geprüft, etwa die Einführung einer Krankenkassenbeitragspauschale und der Verzicht auf den Nachweis von Sprachkenntnissen beim Auslands-Bafög. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare