+
Per Internet fürs Studium bewerben. Das ist bisher bur in Hamburg und Bayern möglich.

Länder sollen Online-Antrag für Bafög ermöglichen

Berlin. Die Koalition hat die Bundesländer aufgefordert, künftig Bafög-Anträge online zu ermöglichen. Das ist bisher nur in Bayern und Hamburg möglich.

Der Vorschlag ist einer von vielen, die der Normenkontrollrat des Bundes bei einer Untersuchung zum Bürokratieabbau beim Bafög-Antrag angeregt hat.

Der Rat fand heraus, dass das Ausfüllen eines Antrags im Schnitt 5,5 Stunden dauert. "Das ist definitiv zu viel", erklärten Albert Rupprecht für die Unionsfraktion und Patrick Meinhardt für die FDP-Fraktion am Donnerstag in Berlin.

Einige Vorschläge seien bereits bei der aktuellen Modernisierung berücksichtigt worden, andere würden im laufenden Gesetzgebungsverfahren geprüft, etwa die Einführung einer Krankenkassenbeitragspauschale und der Verzicht auf den Nachweis von Sprachkenntnissen beim Auslands-Bafög. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare