+
Unter Windows 8 kann der Einsatz der Laufwerksoptimierung zu mehr freiem Speicherplatz auf den vergleichsweise noch recht kleinen SSD führen. Foto: Marc Tirl

Laufwerksoptimierung für SSD-Speicher unter Windows 8

Defragmentierung macht herkömmliche Festplatten wieder flott. Bei den neueren SSD-Chipspeichern ist sie aber nur ab Windows 8 zu empfehlen. In älteren Versionen sollte das Dienstprogramm abgeschaltet werden.

München (dpa/tmn) - Labortests haben es gezeigt: SSD-Speicherchips halten viel länger als anfangs gedacht. Doch bei der Nutzung der flotten Chip-Festplatten gelten gerade auf älteren Computern noch etwas andere Regeln als bei herkömmlichen Festplatten.

Wer etwa sein Windows-7-System mit einer SSD-Festplatte nachrüstet oder SSD und herkömmliche Festplatte parallel betreibt, sollte die Laufwerksdefragmentierung für die SSD deaktivieren. Wie die Zeitschrift "PC Magazin" (Ausgabe 4/2015) berichtet, macht die Defragmentierung einer SSD durch das ständige Hin- und Herschieben von Daten die SSD nämlich nicht schneller. Viel mehr leidet die Lebensdauer der Speicherchips durch die ständigen Schreibvorgänge.

Anders sieht es unter Windows 8 und 8.1 aus. Hier kann die Defragmentierung, ab Windows 8.1 heißt sie "Laufwerksoptimierung", aktiviert werden. Das neuere Windows behandelt die Chips anders als herkömmliche Festplatten mit Magnetscheiben. Hier werden Daten nicht einfach zu zusammenhängenden Blocken verschoben. Zum Löschen freigegebene Dateien auf der SSD werden beim Optimieren per Trim-Befehl auch tatsächlich gelöscht.

Unter Windows 8 kann der Einsatz der Laufwerksoptimierung zu mehr freiem Speicherplatz auf den vergleichsweise noch recht kleinen SSD führen. Wer häufig Dateien streamt - etwa Filme aus Mediatheken - oder große Datenmengen aus dem Netz herunterlädt, sollte die Optimierung regelmäßig nutzen. Das lässt sich auch automatisieren. In der Systemsteuerung können Nutzer wählen, ob die Laufwerksoptimierung monatlich, wöchentlich oder täglich laufen soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Schnell einen Screenshot von einem sonst nur zeitlich begrenzt abrufbaren Inhalt machen - darüber wurden Nutzer der Foto Plattform Instagram bisher informiert. Doch in …
Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen
Ohne das Internet auf dem Smartphone geht fast nichts. Deshalb greifen manche Verbraucher zu den teuren Tarifen, um schnellstmögliche Verbindungen zu erreichen. Doch das …
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.