+
Wer nicht ewig mit der Fernbedienung nachjustieren will, kann Lautstärkesprünge meist durch gezielte Einstellungen verhindern.

Mal zu laut, mal zu leise?

So verhindern Sie Lautstärkesprünge am Fernseher

Berlin - Man schläft während dem Film ein und wird vom extrem lauten Werbespot geweckt. Jeder kennt die Lautstärkesprünge, die auch nerven, wenn man wach ist. Doch mit einem Trick lassen sie sich unterbinden.

Jeder kennt sie: Nervende Lautstärkesprünge im Fernsehprogramm, etwa beim Übergang vom Film zur Werbung. Wer das ewige Herunter- und wieder Heraufregeln mit der Fernbedienung leid ist, kann oft in den Einstellungen seines Fernsehgerätes Abhilfe schaffen.

Dort können Funktionen aktiviert werden, die Sprünge automatisch ausbügeln. Je nach Hersteller muss man nach Menüpunkten wie "Automatische Lautstärke", "Automatische Lautstärkeanpassung", "Automatische Lautstärkenivellierung" oder "Auto-Pegel" Ausschau halten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App

Kommentare