+
Franz Marischka in jungen Jahren im Film "Am Sonntag will mein Süßer mit mir Segeln geh'n".

Softporno-König Franz Marischka ist tot

"Liebesgrüße aus der Lederhose" gehört zu einem seiner großen Erfolge. In den Siebzigern erfand Franz Marischka die Lederhosen-Pornos.

Franz Marischka ist im Alter von 90 Jahren in München gestorben. Der Schauspieler und Regisseur ist mit seinen Lederhosen-Filmen in den Siebziger Jahren berühmt geworden. "Liebesgrüße aus der Lederhose" oder "Lass Jucken, Kumpel" gehören zu seinen großen Erfolgen, schreibt die Bild-Zeitung.

Geboren wurde Marischka in Wien. Sein Onkel und sein Vater waren ebenfalls Regisseure. Die Begabung für den Film lag ihm also im Blut, schreibt die Welt. Als Schauspieler war er nicht sonderlich erfolgreich, also führte er Regie. In den sechziger Jahren drehte er Revue-Filme, bevor er sich dann in den Siebzigern den Softpornos widmete, die als Lederhosen-Filme bekannt sind. Hauptdarsteller war unter anderen der kürzlich verstorbene Volksschauspieler Peter Steiner, schreibt die Bild. Der Focus bietet eine Kurz-Biografie.

Die FAZ hat ein paar Bilder aus den frühen Filmen von Franz Marischka zusammengestellt. DerWesten zeichnet die Entwicklung seiner Lederhosen-Filmchen nach. Zu Beginn waren es Schmuddelstreifen, dann folgte die Kommerzialisierung, schreibt DerWesten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare