+
Urlauber sollten sich mit ihren Reisegrüßen im Internet lieber bedeckt halten. Denn diese locken Einbrecher an. Foto: Fredrik von Erichsen Nicolas Armer

Leichte Beute für Einbrecher: Urlaubsgrüße nie online teilen

Grüße vom Strand, aus den Bergen oder von einem anderen schönen Fleckchen auf der Erde möchte man doch am liebsten mit seinen Freunden teilen, oder einfach nur teilen. Doch Urlauber sollten mit ihren Botschaften im Internet lieber sparsam umgehen.

Hannover (dpa/tmn) - Sonnige Bilder vom Strand, ein Selfie vor dem Eiffelturm: Beim Teilen von Urlaubsgrüßen in sozialen Netzwerken im Internet ist Vorsicht angebracht. Öffentlich teilen sollten Urlauber solche Grüße gar nicht. Das kann Einbrecher auf den Plan rufen, warnt die Polizei.

"Potenzielle Täter wissen dann genau, dass man nicht da ist", sagt Stephanie Weiß vom Landeskriminalamt Niedersachsen. Bietet das Profil dann auch noch ergänzende Informationen, darunter etwa das Geburtsdatum oder den Wohnort, können die Einbrecher mit ein wenig Recherche unter Umständen die genaue Adresse herausfinden.

Grundsätzlich sollte man seine Privatsphäre-Einstellungen so wählen, dass die geteilten Inhalte nur Freunde sehen. In vielen Social Media Apps, zum Beispiel Facebook oder Snapchat, lässt sich einstellen, wem die Posts angezeigt werden - zum Beispiel nur Freunden.

Nutzer sollten genau prüfen, wen sie als Freund hinzufügen, sagt Kriminalhauptkommissarin Weiß. Nicht selten schicken fremde Leute Freundschaftsanfragen. Die werden besser ignoriert. "Man sollte nur Anfragen von Leuten bestätigen, die man kennt", betont die Expertin. Damit stellt man auch sicher, dass die Grüße aus dem Urlaub nur die Personen erreichen, für die sie bestimmt sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tablets im Test: Top-Modelle meiden und Geld sparen
Nach anfängerlich Euphorie ist der Markt für Tablets mittlerweile ziemlich eingeschlafen. Das liegt auch daran, dass es wenig Gründe gibt, auf neuere Modelle …
Tablets im Test: Top-Modelle meiden und Geld sparen
Alexa bekommt Augen und wird zur Style-Beraterin
Seattle - "Steht mir das?" ist eine Frage, die man gerne der besten Freundin stellt, wenn man wieder mal nicht weiß, was man anziehen soll. Diese Aufgabe soll jetzt …
Alexa bekommt Augen und wird zur Style-Beraterin
Unser Redakteur klagt: Hilfe, jemand hat auf Facebook mein Gesicht geklaut!
Plötzlich habe ich einen neuen Namen, einen neuen Beruf - und mag keinen Frozen Yogurt. Wie dreist Identitätsklau auf Facebook betrieben wird - und was Sie tun können.
Unser Redakteur klagt: Hilfe, jemand hat auf Facebook mein Gesicht geklaut!
Anfragen von fremden Frauen: Männer tappen in Sex-Falle über Facebook 
Bad Aibling - Männliche Facebook-Nutzer bekommen immer wieder Freundschaftsanfragen von attraktiven, ihnen aber unbekannten Frauen. 
Anfragen von fremden Frauen: Männer tappen in Sex-Falle über Facebook 

Kommentare