"Leichtfertig geweckte Hoffnung"

- Frankfurt/Main - Die in Südkorea gelungene Produktion menschlicher Embryonen aus Klonmaterial und die Gewinnung von Stammzellen daraus ist aus Sicht deutscher Experten noch kein entscheidender Durchbruch zur Heilung von Krankheiten. Der Vorsitzende des Nationalen Ethikrates, Spiros Simitis, forderte, man solle aufhören, in diesem Zusammenhang das Wort "therapeutisch" zu verwenden, das falsche Hoffnungen wecke. Man spreche deshalb jetzt von "Forschungsklonen".

<P>Die Wissenschaftler sollten sich zurückhalten"<BR>Jochen Taupitz</P><P>"Es ist geradezu leichtfertig, jetzt solche Hoffnungen zu wecken", sagte Professor Simitis. "Niemand weiß, ob und wann es tatsächlich möglich sein wird, mit Klonprodukten medizinisch zu helfen. Denken Sie nur an das Klonschaf Dolly, das so schnell gealtert ist."</P><P>Der ebenfalls dem Ethikrat angehörende Molekularmediziner Detlev Ganten erklärte, von einer praktischen Anwendung des Experiments sei man noch weit entfernt. Auch der Mannheimer Medizinrechtler Jochen Taupitz, ebenfalls Mitglied des Ethikrats, mahnte: "Die Wissenschaftler sollten sich zurückhalten und nicht so tun, als stünde der therapeutische Durchbruch unmittelbar bevor".<BR><BR>Ganten wertete den südkoreanischen Versuch als wichtiges Ergebnis wissenschaftlicher Arbeit. Es handle sich um ein zellbiologisches Experiment, das auf neue Heilungsmöglichkeiten für Krankheiten abziele. Bei der Stammzellentherapie gehe es darum, funktionsunfähige Zellen zu ersetzen, beispielsweise die Insulin produzierenden Zellen im Bereich der Bauchspeicheldrüse bei Diabetikern. Ganten hob hervor, der südkoreanische Versuch bedeute nicht, dass man einen so gewonnenen Embryo in eine Gebärmutter einsetzen und damit einen Menschen herstellen könne.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weitergabe von Kontaktdaten an WhatsApp unzulässig
Werden persönliche Daten an Messenger-Dienste weitergegeben, geschieht das nicht immer mit der Zustimmung der betroffenen Personen. Ein Urteil aus Bad Hersfeld stellt …
Weitergabe von Kontaktdaten an WhatsApp unzulässig
Nintendo bringt im September Mini-Version des Super-NES
Nintendos Super NES - in Deutschland als Super Nintendo bekannt - ist ein Konsolen-Klassiker. Im September kommt das 16-Bit-Spielgerät in einer verkleinerten …
Nintendo bringt im September Mini-Version des Super-NES
Facebook will eigene Serien zeigen
Die TV-Ambitionen von Facebook gehen offenbar weiter als bisher bekannt. Das weltgrößte Online-Netzwerk will nach Informationen des "Wall Street Journal" auch exklusiv …
Facebook will eigene Serien zeigen
Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?
In der Schule, im Schwimmbad oder Krankenhaus - Smartphones sind überall. Aber nicht überall sind sie auch gern gesehen. Wie verhalten sich Lehrer und Ärzte, wenn …
Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?

Kommentare