+
Im Inneren des Yoga Tab 3 arbeiten die Vierkern-CPU Snapdragon 210 und ein n-WLAN-Chip. Foto: Lenovo

Lenovo auf der IFA: Neue Yoga-Tablets und dünne Smartphones

Alles dreht sich, alles bewegt sich: Mit Hilfe des beweglichen Ständers hat Lenovo sein Yoga Tab mit Projektor verbessert und zwei neue Modelle mit Drehkamera vorgestellt. Und es gibt neue dünne Smartphones.

Berlin (dpa/tmn) - Lenovo hat zur IFA (Publikumstage: 4. bis 9. September) neue Yoga-Tablets mit Beamer und drehbarer Kamera angekündigt. Von der Lenovo-Tochter Medion sind auf der Messe zwei neue LTE-Smartphones zu sehen.

Das Display des Yoga Tab 3 Pro ist im Gegensatz zum Tab 2 Pro nicht mehr 13 Zoll, sondern nur noch 10 Zoll groß und löst mit 2560 mal 1600 Pixel auf. Verbessert hat der Hersteller die Position des Beamers, der ein bis zu 70 Zoll großes Bild projizieren und dieses auch selbst fokussieren kann: Er ist nicht mehr seitlich integriert, sondern steckt vorne im drehbaren Aluminium-Ständer, was das Einstellen des Bildes erleichtert. Das Metallgehäuse ist nach Angaben des Herstellers spritzwasserfest, und vier Lautsprecher darin sollen für guten Sound sorgen. Neben einem x5-Atom-Vierkernprozessor steckt ein ac-WLAN-Modul in dem Tablet.

Beim neuen Yoga Tab 3, das mit 8 oder 10 Zoll großem HD-Display erhältlich ist, hat Lenovo ebenfalls ein drehbares Detail verbaut - und zwar die Acht-Megapixel-Kamera. Sie rotiert um 180 Grad und spart so eine zweite Frontkamera ein. Zum Auslösen gibt es eine Gestensteuerung, die auslöst, sobald jemand seine Hand öffnet, schließt und wieder öffnet. Im Inneren arbeiten etwa die Vierkern-CPU Snapdragon 210 und ein n-WLAN-Chip.

Von der Lenovo-Tochter Medion sind auf der Messe auch zwei neue LTE-Smartphones zu sehen, die mit 6,9 Millimeter und 130 Gramm Gewicht recht dünn und leicht ausfallen. Die Fünf-Zoll-Geräte mit Full-HD-Display heißen X5020 und X5004 und bieten beide den Vierkern-Prozessor Snapdragon 615, ac-WLAN, Dual-SIM-Funktionalität und eine 13-Megapixel-Kamera. Während das X5004 mit 2 Gigabyte (GB) RAM und 16 GB Speicher auskommen muss und nur in Schwarz lieferbar ist, kommt das X5020 mit 3 GB RAM, 32 GB Speicher und wahlweise auch in Weiß.

Das Yoga Tab 3 Pro ist ab Ende Oktober mit 2 GB RAM und 32 GB erweiterbarem Speicher für 499 Euro erhältlich. Mit 1 GB RAM und 16 GB Speicher ist das kleine Yoga Tab 3 ab Mitte September für 199 Euro und die große Ausgabe für 249 Euro zu haben. Die Medion-Smartphones sollen im vierten Quartal für 299 Euro (X5020) und 249 Euro (X5004) erscheinen.

Webseite der IFA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.