+
Das Lenovo Yoga 900 ist nur anderthalb Zentimeter dick und lässt sich dank seines Spezialscharniers in unterschiedliche Positionen klappen. Foto: Lenovo

Lenovo: Extraflaches Convertible und großer All-in-one-PC

Superflach und klappbar: So kommt das neue Lenovo-Notebook Yoga 900 daher. Es ist zudem mit den neusten Core-i7-Prozessoren von Intel ausgestattet. Ebenfalls neu: der All-in-one-PC Yoga Home 900 mit einem 27-Zoll-Touchdisplay.

Berlin (dpa/tmn) - Lenovo hat zwei neue Geräte vorgestellt: das Notebook Yoga 900 und den All-in-one-PC Yoga Home 900. Auf beiden ist Windows 10 installiert.

Lenovo hat ein neues Topmodell für seine Convertible-Notebook-Reihe vorgestellt. Das Yoga 900 ist nur anderthalb Zentimeter dick und mit den neusten Core-i7-Prozessoren von Intel (Skylake) zu haben. Beim IPS-Touchdisplay setzt der Hersteller auf 13,3 Zoll Diagonale und 3200 mal 1800 Pixel Auflösung. Je nach Konfiguration stecken bis zu 512 Gigabyte (GB) SSD- und bis zu 16 GB RAM-Speicher in dem Gerät, das wie seine Schwestermodelle mit einem 360-Grad-Spezialscharnier ausgestattet ist, das vier verschiedene Klappmodi bis hin zum Tablet ermöglicht.

Gleichzeitig hat der Hersteller den neuen All-in-one-PC Yoga Home 900 mit großem 27-Zoll-Touchdisplay (Full-HD-Auflösung) und integriertem Akku für bis zu drei Stunden netzunabhängigen Betrieb angekündigt. In der Spitzenkonfiguration soll eine Core-i7-CPU der fünften Generation (Broadwell) in dem Rechner arbeiten. Optional bietet Lenovo die Nvidia-Grafikkarte Geforce 940A an. Als Besonderheit lässt sich der tabletartige Rechner bei eingeklapptem Standfuß zum Arbeiten oder Spielen flach auf den Tisch legen.

Das Yoga 900 soll Ende Oktober in Gold, Silber und Orange auf den Markt kommen und ab 1699 Euro zu haben sein. Den gleichen Startpreis ruft Lenovo für den Yoga Home 900 auf, der aber erst Ende Januar verfügbar sein soll. Beide Rechner werden mit Windows 10 ausgeliefert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare