Leseratten auf Bücherjagd

- Endlich liegt der neue Harry Potter auch auf Deutsch in den Buchläden. Viel Stoff zum Lesen! Aber auch dicke Bücher haben eine letzte Seite. Neue Lektüre muss also her. Das Internet hilft bei der Suche.

Fragmentum ist Name und Programm von www.fragmentum. de, auf der eine - sehr subjektive - Auswahl an Büchern besprochen wird. Dort wird die Entdeckung des Monats ausführlich vorgestellt, daneben gibt es Kurzkritiken, Taschen- und Hörbuchtipps. Das nach Autoren alphabetisch geordnete Buchkritik-Archiv umfasst über 200 Titel.

Eine sehr ergiebige Fundgrube für Leseratten ist www.literaturschock.de. Hier findet man nicht nur viele aktuelle Buchtipps, ausführliche Rezensionen von Neuerscheinungen, Autorenporträts, Interviews und Berichte von Lesungen, sondern auch jede Menge Nachrichten und Neuigkeiten aus der Bücherwelt. Die Besprechungen sind sehr zahlreich und beschränken sich nicht nur auf Belletristik. Wer nach Kochbüchern, Bildbänden oder Hörbüchern sucht, bekommt hier ebenfalls neue Anregungen. Bei www.buecher wurmseite.de kann man sich Rezensionen von Romanen, Hör- und Sachbüchern wahlweise alphabetisch nach Autor, Genre oder Fachbereich auswählen. Für die Fans von Buch-Serien gibt es ein eigenes Kapitel, in dem die beliebtesten Reihen aus den Bereichen Krimi, Kinder- & Jugendbuch sowie Science Fiction & Fantasy mit Protagonisten und allen vorliegenden Bänden vorgestellt werden.

Krimiberater hilft bei speziellen Vorlieben

Das liebste Futter vieler Leseratten sind Krimis. Für die Fangemeinde von Kommissar Wallander oder Miss Marple und Co. dürfte www.krimi-couch.de richtig sein. Damit die Auswahl aus dem riesigen Angebot leichter fällt, kann man im Autorenregister oder nach Ländern und Regionen geordnet suchen. Es gibt auch einen Krimiberater, der dabei hilft, die Lektüre nach persönlichen Vorlieben auszuwählen. Natürlich bietet die Krimi-Couch neben reichlich aktuellen Neuvorstellungen auch Ausblicke auf künftig erscheinende Romane. Der kleine Ableger der Krimi-Couch heißt www.kinderbuchcouch.de. Dort werden Bücher nach Autoren, Themen oder Altersstufen geordnet vorgestellt.

Eine Kinderbuchseite von Kindern für Kinder ist www.kinderbuchforum.de. Kinder und Jugendliche können hier ihre eigenen Buchbesprechungen veröffentlichen oder nachlesen, welche Bücher andere Kids toll finden.

Aktuelle Buchtipps und Lese- empfehlungen findet man auch auf der Webseite der Stiftung Lesen www.stiftunglesen.de. Zweimal im Jahr kann man sich dort eine Übersicht von neu erschienenen Kinder- und Jugendbüchern herunterladen oder nachsehen, welche Bücher Elke Heidenreich in ihrer Fernsehsendung "Lesen!" Literaturfreunden ans Herz gelegt hat.

Buchkritiken von Lesern veröffentlicht das www.literaturcafe.de. Außer in den Buchtipps und Kritiken kann man hier auch in Prosa, Lyrik und Reiseberichten von noch unveröffentlichten Autoren schmökern. Wer sich traut, kann bei der Textkritik sogar seine eigenen Texte zur Diskussion und Kritik stellen.

Um die Meinung von Bücherwürmern und Leseratten geht es auch im www.buechertreff.de. Hier spielen Bestsellerlisten und Verlags-Werbung keine Rolle, denn hier geben die Leser selbst Buchempfehlungen und Tipps, kritisieren, diskutieren oder plaudern einfach über ihre Lieblingsbücher und -autoren. Wer mitplaudern möchte, muss sich allerdings vorher anmelden.

Adressen

www.fragmentum.de

www.literaturschock.de

www.buecherwurmseite.de

www.krimi-couch.de

www.kinderbuchcouch.de

www.kinderbuchforum.de

www.stiftunglesen.de

www.literaturcafe.de

www.buechertreff.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare