+
Die Daten von Megaupload sollen bald gelöscht werden.

Letzte Chance für Megaupload-Nutzer

Wellington - Die Speicher der Internetplattform Megaupload sollen demnächst gelöscht werden. Nutzer der gesperrten Tauschseite erhalten nun eine letzte Chance zur Rettung ihrer Daten.

Die Organisation Electronic Frontier Foundation teilte am Mittwoch mit, sie werde sich mit dem Unternehmen Carpathia Hosting zusammentun, um all denjenigen zu helfen, die legale Daten auf den Servern des Dienstes Megaupload gespeichert hätten. Das Portal www.megaretrieval.com werde hierfür in Kürze zur Verfügung stehen.

Die kuriose Beziehung der Deutschen zum Computer

Die kuriose Beziehung der Deutschen zum Computer

Bisher hieß es, die Daten könnten bereits ab Donnerstag gelöscht werden. Die US-Staatsanwaltschaft hat die Seite von Megaupload gesperrt und ermittelt gegen sieben Personen wegen Verstößen gegen Gesetze zum Schutz des Urheberrechts.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Erst vor kurzem hat Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Nun gibt es weitere Neuerungen. Pro Sendevorgang lassen sich Nachrichten nur noch an 20 Empfänger …
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Bisher war die Einrichtung eines Accounts für die Nutzung des smarten Lautsprechers von Sonos nicht notwendig. Das soll sich schon bald ändern. Die ersten Nutzer wurden …
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite

Kommentare