+
Die Daten von Megaupload sollen bald gelöscht werden.

Letzte Chance für Megaupload-Nutzer

Wellington - Die Speicher der Internetplattform Megaupload sollen demnächst gelöscht werden. Nutzer der gesperrten Tauschseite erhalten nun eine letzte Chance zur Rettung ihrer Daten.

Die Organisation Electronic Frontier Foundation teilte am Mittwoch mit, sie werde sich mit dem Unternehmen Carpathia Hosting zusammentun, um all denjenigen zu helfen, die legale Daten auf den Servern des Dienstes Megaupload gespeichert hätten. Das Portal www.megaretrieval.com werde hierfür in Kürze zur Verfügung stehen.

Die kuriose Beziehung der Deutschen zum Computer

Die kuriose Beziehung der Deutschen zum Computer

Bisher hieß es, die Daten könnten bereits ab Donnerstag gelöscht werden. Die US-Staatsanwaltschaft hat die Seite von Megaupload gesperrt und ermittelt gegen sieben Personen wegen Verstößen gegen Gesetze zum Schutz des Urheberrechts.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen
Medienpad.de: Die Schreibmaschine für Gruppen
Wer gemeinsam mit Teamkollegen an einem Textdokument arbeiten möchte, kann eine praktisches Online-Schreibmaschine benutzen. Zu diesen gehört unter anderem Medienpad.de.
Medienpad.de: Die Schreibmaschine für Gruppen

Kommentare