Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt – U-Bahnen sind überfüllt

Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt – U-Bahnen sind überfüllt
+
Mittelstarker 5,5-Zoll-Androide für Nutzer mit hohem Stombedarf: LGs Xpower 2 hat mit 4500 Milliamperestunden Kapazität einen vergleichsweise groß dimensionierten Akku. Foto: LG/dpa-tmn

Mobile World Congress

LG bringt Smartphone Xpower 2 mit großem Akku

Nur noch 7 Prozent Akku: Wer kennt das leidige Problem beim Smartphone nicht? LG setzt in seinem neuen Xpower 2 deshalb auf einen großen Akku für stundenlanges Video abspielen, Internet surfen oder Dauernavigation.

Barcelona (dpa/tmn) - LG bringt einen Nachfolger für das Dauernutzer-Smartphone Xpower. Das zum Mobile World Congress (27. Februar bis 2. März) angekündigte Xpower 2 setzt hauptsächlich auf einen 4500 Milliamperestunden fassenden Akku.

Der große Akku des LG Xpower 2 soll nach Herstellerangaben etwa 15 Stunden Videos abspielen und 18 Stunden Internetzugang oder 14 Stunden Dauernavigation ermöglichen. Mit Schnellladetechnologie soll der Stromspeicher innerhalb einer halben Stunde wieder zur Hälfte gefüllt sein.

Ansonsten verwenden die Koreaner bei dem 5,5-Zoll-Androiden solide Mittelklasse-Hardware. In Inneren stecken neben dem HD-Display ein Achtkernprozessor mit 1,5 Gigahertz, 16 Gigabyte (GB) Festspeicher und bis zu 2 GB Arbeitsspeicher. Per Chipkarte sind bis zu 2 Terabyte Zusatzspeicher möglich. Die Kameras lösen mit 13 Megapixeln (Rückseite) und 5 Megapixeln (Front) auf. Etwas gespart wird bei der Funkverbindung: Neben LTE und Bluetooth 4.2 ist nur WLAN-n an Bord.

Verkaufstart ist Anfang März, allerdings zunächst in Südamerika. Europa soll kurz darauf folgen. Einen Verkaufspreis nannte LG noch nicht. Das Vorgängermodell Xpower ist aktuell für rund 200 Euro zu haben.

Mobile World Congress

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Apps, die Zugriffsrechte verlangen, Suchmaschinen oder Chatprogramme, die Daten sammeln, und Soziale Medien, die Filterblasen erzeugen - davon haben die meisten schon …
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten Sicherheitsprobleme mit seinem Gerät gehabt. Ein Experte hat einen Rat.
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Der Online-Videodienst Netflix denkt darüber nach, wie er die Personalisierung auf die Spitze treiben kann. Eine Möglichkeit für die Zukunft wären unterschiedliche …
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Amazon, Google und Apple kämpfen um die Vorherrschaft auf unseren Fernsehern. Dabei geht es um die Videodienste - und vor allem um Geld. Hier erfahren Sie, was Sie dazu …
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen

Kommentare