+
"Bang with Professionals" hilft bei der Suche nach Sex-Partnern innerhalb des Karriere-Netzwerks LinkedIn.

Neue Form von "Bang with Friends"

Sex-App jetzt auch fürs Berufsleben

  • schließen

München - Nach der Facebook-App "Bang with Friends", die Usern die Suche nach Sex-Partnern erleichtern soll, kommt nun ein ähnlicher Service für Geschäftskontakte: "Bang with Professionals".

Die Facebook-Anwendung "Bang with Friends" (zu Deutsch: "Knall Deine Freunde"), die hilft, unter Freunden potenzielle Sex-Partner ausfindig zu machen, sorgte in den vergangenen Tagen für Aufregung. Eine ähnliche App ist nun offenbar auch für Geschäftskontakte geplant. "Bang with Professionals" heißt die entsprechende Anwendung, die auf Kontakte des internationalen Netzwerks LinkedIn zugreift.

"We hook you up over LinkedIn", verspricht die Anwendung derzeit in einer BETA-Version (zu Deutsch: "Wir verschaffen dir ein One-Night-Stand über LinkedIn"). Vergleichbar mit dem deutschen Karriere-Netzwerk "Xing", geht es bei "LinkedIn" vor allem um die berufliche Kontaktpflege. Die App soll also dabei helfen, unter Geschäftskontakten mögliche Sexpartner zu finden.

Dem Blog zur App zufolge, melden sich derzeit zwei neue Nutzer pro Minute für die Anwendung an. Die Betreiber von "Bang with Professionals" sind allerdings ebensowenig bekannt, wie die von "Bang with Friends".

So funktioniert die App

"Bang with Professionals" funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie "Bang your Friends". Bei der Facebook-Anwendung heißt es: "Wenn du immer schon mal wissen wolltest, wer von deinen Freunden auf dich steht und mit dir ins Bett will, dann ist diese App genau das Richtige für Dich". Dabei versprechen die Betreiber absolute Diskretion: "Finde es heraus, total anonym natürlich. Deine Freunde werden nie davon erfahren, außer es kommt zum Kontakt natürlich."

Und so funktioniert's: Auf der eigenen Freundesliste werden die Menschen markiert, mit denen man gerne Sex hätte. Haben diese Freunde auch die App installiert und ebenfalls Interesse, bekommt man per E-Mail eine Benachrichtigung. Alles vertraulich, so das Versprechen.

Doch es hagelt reihenweise Kritik. Nicht nur, dass Jugendschutzvorschriften ignoriert werden, auch gibt es Zweifel, ob die Suche nach Sexpartnern tatsächlich anonym bleibt. Denn mittels der neuen Suchfunktion "Graph Search" sollen die Anwender ziemlich schnell entlarvt werden können. Dieselbe Problematik dürfte auch auf "Bang with Professionals" zukommen.

Außerdem sollten sich User zweimal überlegen, ob sie sich wirklich vor Geschäftspartnern derart "entblößen" möchten - im wahrsten Sinne des Wortes.

vh

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare