Um einen Link aufzubewahren, wählt man im Kontext-Menü das Untermenü "Link" und kopiert die URL. Foto: dpa-infocom

URL aufbewahren

Links kopieren, ohne sie zu öffnen

In einem Dokument enthaltene Links kann man sich "aufbewahren". So kann man sie später schnell aufrufen oder einfügen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Sind in einem Dokument Links enthalten, können diese durch Anklicken aufgerufen werden. Manchmal möchte man einen bestimmten Link aber nicht öffnen, sondern die Ziel-Adresse kopieren. Dann wendet man am besten einen Trick an.

Klickt man mit der linken Maustaste auf einen Link, öffnet das System die zugehörige Adresse direkt im Standard-Browser des Systems. Soll der Link stattdessen nur kopiert werden, zuerst mit der Maus auf den Text des Links zeigen. Dann direkt mit der rechten Maustaste klicken.

Im Kontext-Menü, das daraufhin erscheint, findet sich - je nach System auch im Untermenü "Link" - ein Eintrag, über den sich die hinterlegte URL kopieren lässt. Anschließend kann sie dann an der gewünschten Stelle wieder eingefügt werden.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare