+
Ubuntu ist jetzt im Windows-Store verfügbar. Foto: Ole Spata/dpa

Kostenloser Download

Linux-Distribution Ubuntu gibt es jetzt im Windows-Store

Mit Ubuntu steht nun noch eine Linux-Distribution im Windows Store zum Download bereit. Allerdings können nur Nutzer darauf zugreifen, die mit dem Fall Creators Update arbeiten.

Redmond (dpa/tmn) - Microsoft treibt die Öffnung gegenüber fremder Software weiter voran. Das Unternehmen bietet nun auch Ubuntu im Software-Store von Windows 10 an. Das soll die Installation und Nutzung der Linux-Distribution vereinfachen.

Voraussetzung ist das Fall Creators Update. Außerdem müssen die Nutzer im Menü zu den Windows-Features die Option "Windows Subsystem für Linux" aktivieren und neu starten.

Ubuntu ist nicht die erste Distribution des alternativen Betriebssystems, die im Windows Store erhältlich ist. SUSE Linux gibt es dort bereits. Darüber hinaus erklärte Microsoft, auch Fedora in dem Windows-eigenen Downloadportal anbieten zu wollen.

Ubuntu im Windows Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sony kündigt neuen Sensor für schärfere Smartphone-Photos an
Noch schärfere Fotos mit dem Handy: Sony will im September die ersten Muster eines neuen Bildsensors mit 48 Megapixel auf den Markt bringen. Erste Smartphones damit …
Sony kündigt neuen Sensor für schärfere Smartphone-Photos an
Niantic geht gegen Betrüger in "Pokémon Go" vor
Falscher Standort und unautorisierte Apps: Wer beim "Pokémon Go"-Spielen mogelt, wird künftig bestraft. Im schlimmsten Fall droht die komplette Sperrung des Nutzerkontos.
Niantic geht gegen Betrüger in "Pokémon Go" vor
Betrug mit gefälschter Microsoft-Sicherheitswarnung
Microsoft-User müssen sich vor Betrügern in Acht nehmen. Diese versuchen Verbraucher durch einen üblen Trick mit einer gefakten Fernwartungssoftware abzuzocken. Wie kann …
Betrug mit gefälschter Microsoft-Sicherheitswarnung
Betrüger verschicken E-Mails im Namen von 1&1
Mit immer neuen Tricks versuchen Betrüger im Internet, an Nutzerdaten zu kommen. Derzeit sollen 1&1-Kunden hinters Licht geführt werden. Wie sich Verbraucher schützen …
Betrüger verschicken E-Mails im Namen von 1&1

Kommentare