Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben 

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben 
Üblicherweise zeigt Linux Mint die Menüleiste unten an - sie kann aber auch an den oberen Bildschirmrand verfrachtet werden. Foto: dpa-infocom

Linux Mint: Bedienleiste am oberen Bildschirmrand

Meerbusch (dpa-infocom) - So wie Windows und Mac OS X bietet auch Linux Mint die Möglichkeit, die Bedienleiste an eine beliebige Bildschirmposition zu schieben. Wie das geht, erfahren Nutzer hier.

Unter Windows lässt sich die Taskleiste auf Wunsch an jeder beliebigen Monitorseite anzeigen. Auch Mac-Nutzer schätzen diese Möglichkeit, die in Mac OS X geboten wird. Aber auch die Leiste von Linux Mint Cinnamon lässt sich an eine andere Stelle verschieben.

Standardmäßig zeigt Linux Mint die Leiste mit dem Menü, den offenen Fenstern und der System-Uhr wie bei Windows am unteren Bildschirmrand an. Um die Leiste des Cinnamon-Desktops an der oberen Bildschirmkante anzuzeigen, zunächst das Mint-Menü (Startmenü) öffnen. Danach auf den Bereich "Einstellungen" zeigen und auf "Leiste" klicken. Dort die Klappliste öffnen und die Auswahl "Umgekehrt" einstellen. Damit die Änderung wirksam wird, abmelden und erneut anmelden.

Ab sofort befindet sich die Taskleiste am oberen Rand des Monitors. Zurücksetzen lässt sich die Position, indem statt "Umgekehrt" die Option "Traditionell" als Einstellung gewählt wird.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Whatsapp-Kettenbrief mit neuem Namen in Umlauf
"Tobias Mathis" statt "Ute Christoff": Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit diesem Mann gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon …
Whatsapp-Kettenbrief mit neuem Namen in Umlauf
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Netze im Test: Telekom beim Mobilfunk vorn
Wer hat das beste Netz - Telekom, Vodafone oder O2? Das wollte die Stiftung Warentest wissen. Sie prüfte unter anderem die Downloadgeschwindigkeit und das Videostreaming …
Netze im Test: Telekom beim Mobilfunk vorn

Kommentare