+
Mit dem neuen Windows 10 stoßen viele Nutzer auf Probleme. Warum nicht zu Linux wechseln? Dessen Distributionen verheißen eine intuitive Benutzeroberfläche, keine Schadsoftware und sind völlig kostenlos. Foto: Andrea Warnecke

Linux mit Langzeit-Support als Alternative zu Windows 10

Schon lange ist Linux eine kostenlose Alternative zum Windows-Betriebssystem. Vor allem für Nutzer, die mit dem neuen Windows 10 mehr Ärger als Freude haben, könnte der Wechsel zu Linux attraktiv sein.

Berlin (dpa/tmn) - Die neugierigen Züge von Windows 10 stoßen bei Nutzern auf Unverständnis. Wer nach einem modernen Betriebssystem sucht, das bei Datenschutz und Sicherheit punkten kann, sollte über einen Wechsel zum kostenlosen Linux nachdenken, berichtet das "c't Linux"-Magazin (Ausgabe 2015).

Für Verbraucher ideal seien Linux-Versionen (auch Distributionen genannt) mit Langzeitpflege. Sie böten eine stabile Software-Ausstattung und erhielten immer die nötigen Sicherheitsupdates. Am besten eigne sich Ubuntu LTS oder dessen Ableger Linux Mint.

Wer sich dagegen für eine Linux-Distribution ohne Langzeit-Support entscheidet, muss mit sich ändernden Bedienoberflächen rechnen. Außerdem erscheinen den Experten zufolge alle paar Monate neue Versionen, für die es bereits nach einem Jahr keine Sicherheitsupdates mehr gibt.

Kostenloser Download von Ubuntu LTS

Kostenloser Download von Linux Mint

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klingt HiRes Audio wirklich besser als CD?
Streaming-Dienste werben genau wie Hersteller von Abspielgeräten und Kopfhörern mit HiRes Audio. Was HDTV für die Augen ist, soll HD-Audio für die Ohren sein. Doch ganz …
Klingt HiRes Audio wirklich besser als CD?
Design-Funkbox von Bang & Olufsen und mit Apple durch Paris
Wer in Paris unterwegs ist, kann sich nun auch mithilfe von Apple Maps über den Nahverkehr der französischen Hauptstadt informieren - und dies in Echtzeit. Außerdem neu …
Design-Funkbox von Bang & Olufsen und mit Apple durch Paris
Neue WhatsApp-Funktion freigeschaltet - aber es gibt einen Haken
Auf dieses Feature haben WhatsApp-Nutzer lange gewartet - jetzt ist die Funktion endlich freigeschaltet. 
Neue WhatsApp-Funktion freigeschaltet - aber es gibt einen Haken
Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss
Unitymedia zieht den Stecker: Im Juni endet im Westen der Bundesrepublik die analoge Übertragung im Kabelfernsehen. Die noch betroffenen Kunden müssen sich um neue …
Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss

Kommentare