+
Der Online-Konzern United Internet (1&1, GMX) sowie die TV-Unternehmen RTL und ProSiebenSat.1 ermöglichen den Online-Zugang über die Login-Plattform netID. Foto: Uli Deck

Ein Zugang für viele Webseiten

Login-Allianz netID will Mitte Oktober online gehen

Eigentlich brauchen Online-Kunden für jede Firmen-Webseite gesonderte Zugangsdaten. Mit der Login-Plattform Verimi haben sich bereits mehrere Konzerne zusammengeschlossen, um die Anmeldung auf ihren Webseiten zu erleichtern. Als Konkurrent geht nun netID an den Start.

Köln (dpa) - Die deutsche Login-Allianz netID, die das Anmelden auf verschiedenen Websites mit ein und derselben Kombination aus E-Mail und Passwort ermöglicht, will Mitte Oktober online gehen.

Als weitere Partner wurden nun unter anderem Douglas, die "Süddeutsche Zeitung", der Spiegel Verlag, Gruner + Jahr sowie der Bankendienstleister yes bekanntgegeben.

Hinter der Plattform steht die netID-Stiftung, die vom Online-Konzern United Internet (1&1, GMX) sowie den TV-Unternehmen RTL und ProSiebenSat.1 gegründet wurde. Aktuell können Nutzer ihre Login-Daten von 1&1, GMX und Websites der beiden Fernsehkonzerne zur Anmeldung bei anderen Diensten einsetzen. Große Konkurrenten sind Facebook, Google und Twitter, die schon seit Jahren einen solchen Service anbieten. In Deutschland tritt netID auch gegen die Plattform Verimi an, hinter der unter anderem die Allianz, die Deutsche Telekom, die Deutsche Bank, Lufthansa und der Medienkonzern Axel Springer stehen.

Auch die Deutsche Bahn und VW haben sich nun der Login-Plattform Verimi angeschlossen. Für den Autokonzern tritt die Sparte Volkswagen Financial Services bei, die für Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen verantwortlich ist, wie Verimi mitteilte. Verimi war Anfang April an den Start gegangen. Zu den Funktionen, die von Anfang an zur Verfügung stehen, gehören die Möglichkeit, sich über Verimi bei verschiedenen Websites anzumelden, sowie das Videoident-Verfahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lahmes Internet ist nicht gleich dem Provider zuzuschreiben
Welches Tempo die Nutzer von einem Internetanschluss normalerweise erwarten dürfen, steht im Produktinformationsblatt. Wer das Gefühl hat, dass die darin ausgewiesene …
Lahmes Internet ist nicht gleich dem Provider zuzuschreiben
WhatsApp: Brachten sich Jugendliche wegen dem Selbstmord-Spiel „Momo-Challenge“ um?
WhatsApp: Was steckt hinter der „Momo-Challenge“? Beim Selbstmord-Spiel auf WhatsApp sollen angeblich bereits mehrere Jugendliche gestorben sein.
WhatsApp: Brachten sich Jugendliche wegen dem Selbstmord-Spiel „Momo-Challenge“ um?
Nachhaltige Technik-Geräte an TCO-Siegel erkennbar
Nicht nur Lebensmittel und Mode, auch viele andere Bereiche lassen sich mit einem nachhaltigem Lebensstil vereinbaren. Ressourcenschonende Technik etwa lässt sich an dem …
Nachhaltige Technik-Geräte an TCO-Siegel erkennbar
Neue Geforce-Grafikkarten etwas schneller, aber viel teurer
Kostspielige Hardware: Die neue RTX-Generation unterstützt zwar neuartige Technologien, das Leistungsplus fällt jedoch im Vergleich zu den günstigeren GTX-10er-Modellen …
Neue Geforce-Grafikkarten etwas schneller, aber viel teurer

Kommentare