+
Bei LTE-Tarifen profitieren Verbraucher durch geringere Antwortzeiten. Allerdings variieren die Leistungen der unterschiedlichen Angebote stark. Foto: Alex Ehlers

LTE-Tarif sollte mindestens 500 Megabyte bieten

Wer mit seinem Mobilgerät häufig das Internet nutzt, weiß, wie schnell ein bestimmtes Datenkontingent verbraucht sein kann. Beliebt sind daher LTE-Tarife, die einen schnelleren Seitenaufbau im Netz ermöglichen. Doch auch hier sollte das Datenvolumen nicht zu klein sein.

Berlin (dpa/tmn) - Der Mobilfunkstandard der vierten Generation (LTE) bietet Nutzern viele Vorteile. Zum einen sind die LTE-Netze erst wenig ausgelastet, zum anderen sind bei der Technologie die Antwortzeiten meist geringer als in anderen Netzen.

Die kürzeren Antwortzeiten führen etwa zu einem schnelleren Aufbau von Internetseiten, erklärt das Telekommunikationsportal "Teltarif.de". Verbraucher sollten aber einen Bogen um LTE-Tarife mit Mini-Datenkontingent machen: Fürs mobile Surfen im Internet lohnt sich LTE nach Ansicht der Experten häufig erst ab 500 Megabyte (MB) Datenvolumen.

In diesem Zusammenhang spielt auch die maximal mögliche Surfgeschwindigkeit eine Rolle, die man bei Abschluss eines Vertrages ebenfalls berücksichtigen sollte. Ein geringes Datenkontingent kann bei hohen Datenraten schon in sehr kurzer Zeit aufgebraucht sein. Dieser Effekt kann sogar zur Kostenfalle werden, wenn der Anbieter den Tarif mit einer sogenannten Datenautomatik versehen hat. In diesem Fall wird automatisch und kostenpflichtig immer wieder neues Datenvolumen dazugebucht, sobald das letzte Megabyte versurft wurde. Transparenter ist hier die gebräuchlichere Drossel-Lösung: Ist das Datenvolumen aufgebraucht, surft man den Rest des Monats mit deutlich verringerter Geschwindigkeit weiter - allerdings ohne dafür etwas zusätzlich bezahlen zu müssen.

Inzwischen sind LTE-Tarife den Experten zufolge oft gar nicht mehr besonders teuer, selbst bei den Netzbetreibern nicht. Diese hätten LTE-Tarife bereits ab einer monatlichen Grundgebühr von rund zehn Euro im Angebot. Allerdings variieren die Leistungen der unterschiedlichen Tarife stark, so dass Verbraucher gründlich vergleichen sollten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare