Party auf der Couch

App lügt Freunden coolen Szene-Abend vor

New York - Eine neue App macht es jetzt möglich, gleichzeitig bequem zu Hause und - so sieht es zumindest aus - in angesagten Bars und Kneipen zu sein.

Die heimische Couch ist so gemütlich? Alle coolen Freunde sind aber schon wieder auf Partys und in Bars unterwegs? Eine neue App aus den USA macht es jetzt möglich, gleichzeitig bequem zu Hause und - zumindest offiziell - in angesagten Bars und Kneipen zu sein. „CouchCachet“ findet solche Orte in der Wohngegend und checkt den App-Besitzer dann per „Foursquare“ dort ein, so dass Freunde und Bekannte beispielsweise per Facebook darüber informiert werden und glauben, man führe ein wildes Ausgehleben. „Diese App lügt und sagt, dass man diese Dinge macht, obwohl man eigentlich im Pyjama zu Hause sitzt. Es ist die einzige App mit der man seinen sozialen Status erhöht, ohne etwas zu machen“, sagte Erfinder Brian Fountain der „New York Times“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare