+
Die AirMouse erlaubt entspanntes Arbeiten am PC und beugt.

"Luftmaus" soll PC-gestresste Hände entspannen

Ontario - Eine neuartige Computer-Maus erlaubt schnelleres, präziseres und vor allem schonenderes Arbeiten am PC. Die sogenannte AirMouse ist zudem künstlich intelligent.

Krämpfe und Schmerzen im Handgelenk oder Arm sind bei vielen PC-Nutzern an der Tagesordnung. Die Wissenschaft bestätigt: Schuld ist die Maus!

Zwei Kanadier starten nun eine Revolution. Sie haben am eigenen Leib die schmerzhaften Folgen der "normalen" Maus erfahren und kurzerhand die "AirMouse" erfunden.

Das Besondere: Die AirMouse wird wie ein Handschuh über Zeige- und Mittelfinger gestülpt. Mit Sensorpunkten an den Fingerspitzen bedient man das neue Gerät genauso wie eine gewöhnliche Schreibtischmaus, erklärt das IT-Portal gizmag.com.

Die Erfinder Mark Bajramovic und Oren Tessler haben es sogar so eingerichtet, dass die Maus merkt, wenn man auf der Tastatur schreiben möchte. Sie schaltet dann in den Stand-by-Modus um.

Der integrierte Akku erlaubt laut der Nachrichtenseite 20min.ch eine Woche Arbeiten ohne erneutes Aufladen.

In wenigen Wochen soll das neue Helferlein für rund 130 Dollar auf den Markt kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Besonders junge Leute nutzen die Dating-App Tinder um schnell mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Während der WM 2018 explodieren die Zahlen der …
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.