Wer sein iCloud-Konto umstellen will, muss erst das alte abmelden. Foto: dpa-infocom

Mac-Rechner auf ein anderes iCloud-Konto umstellen

Meerbusch (dpa-infocom) - Mac-Rechner lassen sich auf Wunsch ohne weiteres auf ein anderes iCloud-Konto umstellen. So lassen sich Tischrechner und Mobilgeräte besser verbinden.

Wenn iPhone, iPad und Mac dasselbe iCloud-Konto verwenden, klappt der Datenaustausch in der Regel mühelos. Verwendet man am Mac aber eine andere iCloud-Adresse als auf dem Mobilgerät, ist das nicht weiter schlimm: Apple-Benutzer können nachträglich einen anderen iCloud-Account hinterlegen. Um das iCloud-Konto anzupassen, das für ein bestimmtes OSX-Benutzerkonto hinterlegt ist, muss der entsprechende Benutzer sich zunächst am Mac anmelden. Anschließend öffnet man per Klick auf das passende Symbol im Dock die "Systemeinstellungen" und wechselt dort zur Rubrik "iCloud".

Als nächstes folgt unten links ein Klick auf "Abmelden", sodass das bereits registrierte iCloud-Konto vom Mac-Benutzerkonto getrennt wird. Es folgen eine Reihe Nachfragen, wie mit den bisher synchronisierten Daten umgegangen werden soll. Nach der erfolgreichen Abmeldung erscheint an gleicher Stelle die Schaltfläche "Anmelden", wonach der Mac nach der iCloud-Mailadresse und dem passenden Kennwort fragt.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare