+
Das Update des Apple-Betriebssystems macOS Sierra läuft nur auf einem MacBook Air ab Modelljahr 2010. Foto: Michael Kappeler

macOS Sierra: Kein Update für ältere Mac-Computer

Wer einen älteren Mac-Computer mit dem Betriebssystem macOS Sierra nutzt, muss auf Neuerungen verzichten. Denn Apple hat für das neue System-Update eine Altersgrenze gesetzt.

Cupertino (dpa/tmn) - Apples neues Betriebssystem macOS Sierra wird auf vielen älteren Mac-Computern nicht laufen. Laut Apple wird für die Installation MacBook oder iMac (Modelljahr "Ende 2009" und neuer) benötigt. MacBook Air, MacBook Pro, Mac Mini und Mac Pro werden ab Modelljahr 2010 unterstützt.

Im Umkehrschluss heißt dies, dass alle älteren Modelle (Modelljahr "Anfang 2009" oder älter) die Software nicht erhalten werden und die Vorgängerversionen weiter nutzen müssen. Erfahrungsgemäß wird es aber für einige Jahre weiter Sicherheitsupdates geben. Apples OS X 10.9.5 von 2014 etwa wird bis heute (15. Juni 2016) mit wichtigen Updates versorgt.

Welches Mac-Modell man genau vor sich hat, erfahren Nutzer durch einen Klick auf das Apfelsymbol in der Menüleiste und die Option "Über diesen Mac". Dort wird nach einem Klick auf "Weitere Informationen" ein umfangreicher Systembericht mit dem Modelljahr angezeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist das erste Selfie-Video der Welt
Meerbusch - Heute sind Selfies, egal ob als Foto oder Video, eine Selbstverständlichkeit. Doch 1967? Da war das eine Sensation - auch wenn das, was auf dem ersten …
Das ist das erste Selfie-Video der Welt
Nokia 3310 ist zurück: Schon diese Woche zu kaufen?
Barcelona - Beim Mobile World Congress in Barcelona wurde das neue, alte Nokia 3310 vorgestellt. Wir sagen Ihnen, was das Nokia 3310 alles kann, worauf Sie verzichten …
Nokia 3310 ist zurück: Schon diese Woche zu kaufen?
Absatz-Abstände in Word anpassen
In der Textverarbeitung Microsoft Word lässt sich das Textdesign individuell einstellen. Ein angemessener Zeilen- und Zeichenabstand verbessert die Lesbarkeit.
Absatz-Abstände in Word anpassen
Günstige Handys im Test: Was können Billig-Smartphones?
Während Top-Handys 1.000 Euro kosten können, gibt es auch ein immer größeres Angebot von günstigen Smartphones für gerade mal 200 Euro. Was ist besser?
Günstige Handys im Test: Was können Billig-Smartphones?

Kommentare