+
Gesucht: Maddies Eltern geben die Hoffnung nicht auf, ihre Tochter wiederzufinden.

Video des Tages: Madeleine McCanns Eltern bitten um Hilfe

Vor anderthalb Jahren ist Madeleine McCann verschwunden. Nun haben Gerry und Kate McCann ein Video ins Netz gestellt, um ihre Maddie zu finden.

Das Video zeigt die dreijährige Maddie an ihrem letzten Weihnachten. Sie sitzt zwischen ihren zwei Geschwistern, hält ihre neuen rosa Schuhe stolz in die Kamera und tanzt in einem Elfenkleid im Haus herum.

"Das ist unser zweites Weihnachten ohne unsere Tochter. Bitte helfen Sie, dass es kein drittes gibt", schreiben Gerry und Kate McGann auf der Internetseite findmadeleine.com. Sie bitten um Spenden und Hilfe, um die Tochter doch noch zu finden.

Im Mai 2007 war das Mädchen aus einem Ferienappartement in Portugal verschwunden - kurz vor ihrem vierten Geburtstag. Die McCanns hatten daraufhin eine beispiellose Medienkampagne gestartet, um ihre Maddie wiederzufinden. Im Juli war das Ärztepaar von dem Verdacht freigesprochen worden, etwas mit dem Verschwinden ihrer Tochter zu tun zu haben. Mit dem Video starten sie einen neuen Hilferuf. Noch immer glauben sie fest daran, dass ihre Tochter lebt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare