Magazin: Milliardenschwindel bei Krankenhaus-Abrechnungen

- Berlin - Überhöhte Krankenhaus-Abrechnungen haben den Krankenkassen in Deutschland im Jahr 2006 einem ARD-Bericht zufolge einen Verlust von bis zu einer Milliarde Euro beschert.

Die Hälfte der 64 000 im vergangenen Jahr von der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) überprüften Abrechnungen sei fehlerhaft gewesen, berichtete das Magazin "Report Mainz" am Montag. Die Kasse haben deshalb Nachforderungen von 25 Millionen Euro durchgesetzt.

Hochgerechnet auf alle Versicherten ergäbe das nach Schätzungen der KKH um bis zu eine Milliarde Euro erhöhte Krankenhausabrechnungen, berichtete das Magazin. Beispielsweise hätten die Kliniken "durch das Hinzufügen falscher Nebendiagnosen" zu hohe Fallpauschalen abgerechnet. Insgesamt geben die gesetzlichen Kassen pro Jahr etwa 50 Milliarden Euro für die Krankenhäuser aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare