Magazin: Milliardenschwindel bei Krankenhaus-Abrechnungen

- Berlin - Überhöhte Krankenhaus-Abrechnungen haben den Krankenkassen in Deutschland im Jahr 2006 einem ARD-Bericht zufolge einen Verlust von bis zu einer Milliarde Euro beschert.

Die Hälfte der 64 000 im vergangenen Jahr von der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) überprüften Abrechnungen sei fehlerhaft gewesen, berichtete das Magazin "Report Mainz" am Montag. Die Kasse haben deshalb Nachforderungen von 25 Millionen Euro durchgesetzt.

Hochgerechnet auf alle Versicherten ergäbe das nach Schätzungen der KKH um bis zu eine Milliarde Euro erhöhte Krankenhausabrechnungen, berichtete das Magazin. Beispielsweise hätten die Kliniken "durch das Hinzufügen falscher Nebendiagnosen" zu hohe Fallpauschalen abgerechnet. Insgesamt geben die gesetzlichen Kassen pro Jahr etwa 50 Milliarden Euro für die Krankenhäuser aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare